Eva Burwitz-Melzer, Claudia Riemer, Lars Schmelter

Affektiv-emotionale Dimensionen beim Lehren und Lernen von Fremd- und Zweitsprachen

Arbeitspapiere der 40. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts
Sofort lieferbar
68,00 € inkl. MwSt.
In der Spracherwerbstheorie und der Fremd-/Zweitsprachendidaktik sind neben den kognitiven Faktoren auch die affektiv-emotionalen Faktoren als Dimensionen anerkannt worden, die die Prozesse des Lehrens und Lernens von Fremd- und Zweitsprachen bestimmen. Der Band dokumentiert die Stellungnahmen der Teilnehmer:innen der 40. Frühjahrkonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts zu diesem Thema.
Softcover
In der Spracherwerbstheorie und der Fremd-/Zweitsprachendidaktik sind neben den kognitiven Faktoren auch die affektiv-emotionalen Faktoren als Dimensionen anerkannt worden, die die Prozesse des Lehrens und Lernens von Fremd- und Zweitsprachen bestimmen. Dabei geht die Fremdsprachenforschung in der Regel von einer dreifachen Bedeutung der Emotionen im Lernprozess aus: Sie fungieren sowohl als individuelle Voraussetzungen der Lerner:innen wie auch als Determinanten des Lernprozesses, sie können aber auch ein Ergebnis des Lernens darstellen. Welche fremdsprachenspezifischen Aspekte lassen sich hinsichtlich der affektiv-emotionalen Dimensionen des Lehrens- und Lernens von Sprachen herausarbeiten? Welche aktuellen Entwicklungen sollten gerade auch im Zusammenhang von Lerner- und Kompetenzorientierung sowie Individualisierung und Differenzierung von der Fremdsprachenforschung in besonderer Weise berücksichtigt werden? Welche Forschungszugänge erscheinen dabei besonders fruchtbar?

Inhalt:
Vorwort
Eva Burwitz-Melzer: Die Rolle der Emotionen im fremdsprachlichen Literaturunterricht

Daniela Caspari: In Zeiten von „Global English“: (De-)Motivation zum Erlernen zweiter und weiterer fremdsprachen in der Schule

Bärbel Diehr: Emotionen verstehen und beschreiben. Eine fremd- sprachendidaktische Erkundung

Britta Freitag-Hild: Literatur lesen, erleben und reflektieren lernen. Zur Rolle der Emotionen im fremdsprachlichen Literaturunterricht und in der universitären Lehrerbildung

Friederike Klippel: Lustvoll lernen

Uwe Koreik: Emotionen, Antisemitismus, „Spielzeugland“. Brisante kulturelle Inhalte im Unterricht für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Jürgen Kurtz: Emotionen im Fokus der fremdsprachendidaktischen Diskussion

Lutz Küster: Emotionales Erleben im Fremdsprachenunterricht –
eine leib-seelische Erfahrung

Hélène Martinez: Emotionen regulieren können. Von der Notwendigkeit affektive Strategien zu fokussieren – in Fremdsprachenunterricht und Forschung

Nicole Marx: Positive Psychologie und die Fremdsprachendidaktiken

Grit Mehlhorn: Zwischen Scham, Stolz und Reue: Emotionen beim (Wieder-)Erlernen von Herkunftssprache

Claudia Riemer: Was Fremdsprachenlerner*innen bewegt … Zum Umgang mit der affektiv-emotionalen Dimension in der Fremdsprachenforschung
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8417-5
EAN 9783823384175
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 268
Format kartoniert
Ausgabename 18417
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Eva Burwitz-Melzer, Claudia Riemer, Lars Schmelter
Erscheinungsdatum 14.12.2020
Lieferzeit 1-3 Tage