Sabine Pohl, Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn, Prof. Dr. Friedrich Hermanni, Urban Wiesing, Dr. Thomas Potthast, Roland Kipke

Albert Schweitzers Ethik als Kulturphilosophie

Kann die Ehrfurcht vor dem Leben Maßstab einer Bioethik sein?
Sofort lieferbar
59,00 € inkl. Steuer
Albert Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben ist vielen Menschen als Schlagwort bekannt. Obwohl Schweitzers Werk in der philosophischen Forschung eher eine Randstellung einnimmt, haben sich insbesondere in der bioethischen Debatte der letzten Jahre immer wieder Autoren mit seinem Ethikentwurf auseinandergesetzt. Hierbei war zu beobachten, dass eine grundlegende Analyse von Schweitzers Gedankengebäude nicht vorgenommen wurde. Dies führte besonders in der Rezeption von Schweitzers Schriften zu Missdeutungen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, dieses Forschungsdefizit zu schließen, indem Schweitzers Ethik analysiert, interpretiert und authentisch rekonstruiert wird.
Softcover
Albert Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben ist vielen Menschen als Schlagwort bekannt. Obwohl Schweitzers Werk in der philosophischen Forschung eher eine Randstellung einnimmt, haben sich insbesondere in der bioethischen Debatte der letzten Jahre immer wieder Autoren mit seinem Ethikentwurf auseinandergesetzt. Hierbei war zu beobachten, dass eine grundlegende Analyse von Schweitzers Gedankengebäude nicht vorgenommen wurde. Dies führte besonders in der Rezeption von Schweitzers Schriften zu Missdeutungen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, dieses Forschungsdefizit zu schließen, indem Schweitzers Ethik analysiert, interpretiert und authentisch rekonstruiert wird.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8548-2
EAN 9783772085482
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 326
Format kartoniert
Höhe 220
Breite 150
Ausgabename 38548
Verlag A. Francke Verlag
Herausgeber Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn, Prof. Dr. Friedrich Hermanni, Urban Wiesing, Dr. Thomas Potthast, Roland Kipke
Autor Sabine Pohl
Erscheinungsdatum 22.10.2014
Lieferzeit 1-3 Tage