Ekaterina Laptieva

Atelische an-Konstruktion

Eine korpusbasierte Modifikatoranalyse
ab 0,00 € inkl. MwSt.
Der Band untersucht die atelische an-Konstruktion (an etwas basteln/essen), die oft als Pendant zu einer transitiven Verwendung auftritt (etwas basteln/essen), und verknüpft korpuslinguistische Methoden mit von der formalen Semantik bereitgestellten Analysemitteln. Basierend auf Korpusdaten wird eine Analyse von an-Phrasen als ereignisinterne Modifikatoren von einstelligen Activity-Verbvarianten vorgestellt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der bisher wenig diskutierte Zusammenhang von Argumentrealisierung und Metaphernbildung.

Die Studie wurde mit dem Wilhelm von Humboldt Preis des Jahres 2022 der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft ausgezeichnet.
In der atelischen an-Konstruktion im Deutschen treten die Verben mit einer an-Präpositionalphrase auf (an etwas malen/essen/basteln). Basierend auf Korpusdaten wird in diesem Band gegen die verbreitete Alternationsanalyse der an-Konstruktion als präpositionales Pendant der transitiven Verbverwendung argumentiert. Stattdessen werden an-Phrasen als ereignisinterne Modifikatoren von einstelligen Activity-Verbvarianten analysiert, die eine in der lokalen Bedeutung der Präposition wurzelnde boundary-Relation einführen. Aus empirischer Perspektive wird ein Inventar von korpusbasierten Methoden und Maßen für die Untersuchung von (vermeintlichen) Argumentalternationen vorgestellt. Schließlich wird der bisher wenig diskutierte Zusammenhang von Argumentrealisierung und Metaphernbildung diskutiert.

Die Studie wurde mit dem Wilhelm von Humboldt Preis des Jahres 2022 der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft ausgezeichnet.

Inhalt:
1. Einleitung

2. Aspektuelle Ableitungsanalysen
2.1 Allgemeine Annahmen
2.2 Probleme von aspektuellen Ableitungsanalysen
2.3 Semantische Zusatzbeschränkungen
2.4 Optionale Zweistelligkeit als Grundlage der Reanalyse
2.5 Zwischenfazit zu aspektuellen Ableitungsanalysen

3. Argumente, Modifikatoren und atelische an-Phrasen
3.1 An-Konstruktion in Grammatiken und Wörterbüchern
3.2 Modellierungsoptionen
3.3 Verfahren zur Argumentstatusermittlung
3.4 Zwischenfazit zum Status von an-Phrasen

4. Korpusstudien zur atelischen an-Konstruktion
4.1 Identifikation der an-Konstruktion im Korpus
4.2 Verben in der an-Konstruktion
4.3 Selektionspräferenzen und Verbinterpretation
4.4 Zwischenfazit zur Korpusuntersuchung

5. Atelische an-Phrasen als Modifikatoren
5.1 Grundbausteine der Analyse
5.2 Modifikatoranalyse der atelischen an-Konstruktion
5.3 Zwischenfazit zur Modifikatoranalyse

6. Zusammenfassung

Literatur
Anhang

Autoreninformation:
Dr. Ekaterina Laptieva ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Lexik des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8542-4
EAN 9783823385424
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 236
Format kartoniert
Ausgabename 18542-1
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Ekaterina Laptieva
Erscheinungsdatum 25.04.2022
Lieferzeit 2-4 Tage