Matthias Luserke-Jaqui

Buchstäblichkeit und symbolische Deutung

Schriften zur Kulturgeschichte der Literatur
Sofort lieferbar
198,00 € inkl. MwSt.
Der Band bietet eine Darstellung und Interpretation der Kulturgeschichte der Literatur zwischen buchstäblichem Verstehen und symbolischer Deutung. An den Leitbegriffen Poiesis (Philologie als Überlieferungsgeschichte), Katharsis (Philologie als Wirkungsgeschichte) und Aisthesis (Philologie als Deutungsgeschichte) wird ein Modell generiert, mit dem sich eine Kulturgeschichte der Literatur schreiben lässt.
Hardcover
In diesem grundlegenden Werk geht es um die Darstellung und Interpretation einer Kulturgeschichte der Literatur im Spannungsfeld von buchstäblichem Verstehen und symbolischer Deutung. Ausgangspunkt einer kritischen Diskussion philosophischer und literaturtheoretischer Positionen ist eine Reflexion über das Bild "Offenes Buch" von Paul Klee. Darauf aufbauend wird eine Poetik der Bedeutungsoffenheit entwickelt, die Philologie als eine Kulturgeschichte der Literatur versteht. An den Leitbegriffen von Poiesis (Philologie als Überlieferungsgeschichte), Katharsis (Philologie als Wirkungsgeschichte) und Aisthesis (Philologie als Deutungsgeschichte) wird das Modell PoiKAi generiert, mit dem sich eine Kulturgeschichte der Literatur schreiben lässt. Umfangreiche Register (Begriffe, Quellentitel, Namen) erschließen das Buch zusätzlich als Enzyklopädie.


Inhalt:
„Literatur persönlich genommen“. Statt eines Vorworts

EINLEITUNG – AUFRISS EINER PHILOLOGIE ALS KULTURGESCHICHTE DER LITERATUR
Poetik der Bedeutungsoffenheit
Kulturgeschichte der Literatur

TEIL 1: POIESIS – PHILOLOGIE ALS ÜBERLIEFERUNGSGESCHICHTE
Antike und Abendland
Aufklärung
Moderne

TEIL 2: KATHARSIS – PHILOLOGIE ALS WIRKUNGSGESCHICHTE
Literatur und Gattungsgeschichte
Literatur und Rezeptionsgeschichte
Literatur und Wissenschaftsgeschichte
Literatur zwischen Textierung und Notation

TEIL 3: AISTHESIS – PHILOLOGIE ALS DEUTUNGSGESCHICHTE
Literatur und Diskursgeschichte
Literatur, Biografik und Quellenkritik
Literatur als Medium einer Kulturgeschichte der Schule
Literatur als Medium einer Kulturgeschichte des Begehrens
Literatur und Moderne
Mikrogeschichte des Buchstäblichen

ANHANG

Autoreninformation:
Prof. Dr. Matthias Luserke-Jaqui lehrt Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8615-1
EAN 9783772086151
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 1145
Format gebunden
Ausgabename 38615-1
Verlag A. Francke Verlag
Autor Matthias Luserke-Jaqui
Erscheinungsdatum 31.05.2021
Lieferzeit 1-3 Tage