Marc Laureys, Virginie Leroux, Stefan Tilg, Florian Schaffenrath

Carolus Quintus

Kaiser Karl V. in der neulateinischen Literatur / L'empereur Charles Quint dans la littérature néo-latine
ab 78,40 € inkl. MwSt.
Die Zeit der Herrschaft Karls V. (1519–1556) fällt mit einer Blüte des europäischen Renaissance-Humanismus zusammen. Karls Darstellung in der Literatur, insbesondere der neulateinischen Literatur, ist bisher aber nur wenig erforscht. Dieser Band möchte mit einer Reihe von Fallstudien einen Beitrag zur Schließung dieser Forschungslücke leisten.
Die Zeit der Herrschaft Karls V. (1519–1556) fällt mit einer Blüte des europäischen Renaissance-Humanismus zusammen. Während diverse historische und kunstgeschichtliche Initiativen unsere Kenntnis über Karl V. und seinen Hof in den letzten Jahrzehnten verbessert haben, ist seine Darstellung in der Literatur, insbesondere der neulateinischen Literatur, bisher nur wenig erforscht. Dieser Band möchte mit einer Reihe von Fallstudien einen Beitrag zur Schließung dieser Forschungslücke leisten. Thematisiert werden u.a. der imperiale Mythos und die damit einhergehende Heroisierung und Sakralisierung des Kaisers, das Spannungsfeld zwischen universaler und regionaler Perspektive, die Ausprägung der Herrscherdiskurse in einzelnen literarischen Gattungen und die Funktion lateinischer Schriften im Patronagewesen und Mäzenatentum um Karl V.

Inhalt:
Einleitung / Introduction

Jean-Marie Le Gall (Université Paris I – Panthéon Sorbonne): Charles Quint, éloge paradoxal

PANEGYRISCHE DICHTUNG UND PROSA / PANEGYRIQUES EN VERS ET EN PROSE
Roland Béhar (Ecole Normale Supérieure-PSL): Un poète de Ferdinand le Catholique panégyriste de Charles Quint. Juan Sobrarias et son Carmen ad invictissimum Carolum V (ca. 1525)
Stephen Harrison (Oxford): Greeting Charles V at Bordeaux, 1539. George Buchanan, Siluae poem 1
Marc Kaufmann (Luxembourg): Le recueil de poèmes Beso las manos de Nicolas Mameranus (1500 – ca. 1567). Le dernier poète lauréat de Charles Quint présente ses dons
Virginia Ghelarducci (London): The Emperor and the Chronicle. Charles V and Juan Ginés de Sepúlveda’s De rebus gestis Caroli V Imperatoris et Regis Hispaniae
Virginie Leroux (Paris, Ecole pratique des hautes études, EPHE, PSL): Guillaume Snouckaert van Schauwenburg, dit Zenocarus, biographe de Charles Quint

SPANNUNGEN UND GEGNER / TENSIONS ET CRITIQUES
David Amherdt (Université de Fribourg, Suisse)
Glaréan et Charles Quint. Un éloge si peu chaleureux !
Emilie Séris (Paris, Sorbonne Université Lettres)
Portraits de Charles Quint chez Paolo Giovio
Sylvie Laigneau-Fontaine (Dijon, Université de Bourgogne)
Le lion français et le renard espagnol. L’image noire de Charles Quint chez
les poètes du sodalitium Lugdunense

AUSSERLITERARISCHE MEDIEN DES LOBES / LES SUPPORTS NON
LITTERAIRES DE L’ELOGE
Tristan S. Taylor (Armidale): The Lost Poem by the Forgotten Poet of Charles V’s ‘Conquest of Tunis’ Tapestries. The Periocha expeditionis Africanae Thunetensis of François de Bourgogne de Fallais
Giancarlo Abbamonte (Naples): Epideictic Epigraphy on Charles V in Southern Italy

POLITISCHE UND AKADEMISCHE DISKURSE / ENJEUX POLITIQUES ET RECEPTION ACADEMIQUE
Thomas Baier (Würzburg): Camerarius und Karl V.
Stefan Feddern (Kiel): Zwischen Herrscherpanegyrik und Eigeninteresse. Zu den Briefen der indianischen Nobilität Mexikos an Karl V.
Magnus Ulrich Ferber / Robert Seidel (Frankfurt am Main): Karl V. im Spiegel akademischer Thesendrucke des 17. und 18. Jahrhunderts

Index nominum

Autor:inneninformation:
Prof. Dr. Marc Laureys lehrt Mittel- und Neulateinische Philologie an der Universität Bonn und ist Sprecher des dortigen Centre for the Classical Tradition.
Prof. Dr. Virginie Leroux lehrt Neulateinische Sprache und Literatur in Paris an der Ecole Pratique des Hautes Etudes (EPHE, PSL) und leitet die Online-Zeitschrift Camenae.
assoz. Prof. Dr. Florian Schaffenrath ist assoziierter Professor am Institut für Klassische Philologie und Neulateinische Studien der Universität Innsbruck.
Prof. Dr. Stefan Tilg lehrt Klassische Philologie/Latein an der Universität Freiburg i.Br.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8481-6
EAN 9783823384816
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 318
Format gebunden
Ausgabename 18481-1
Auflagenname -11
Herausgeber/-in Marc Laureys, Virginie Leroux, Stefan Tilg, Florian Schaffenrath
Erscheinungsdatum 14.11.2022
Lieferzeit 2-4 Tage