Joseph Peter Strelka

Dante - Shakespeare - Goethe

und die Traditionskette abendländischer Autoren
Sofort lieferbar
19,99 € inkl. MwSt.
In der platonischen Akademie von Florenz wurde im 15. Jahrhundert entdeckt, dass sich durch die ganze abendländische Geistesgeschichte eine synkretistische Traditionskette zieht, die Ideen von Hermes Trismegistos, Plato, Pythagoras, Seneca, Plotin und des Neuplatonismus vereinigt. Strelkas ideengeschichtliche Untersuchung zeigt in faszinierender Weise durch eine Art literarischer Gipfelwanderung, wie sich diese Traditionskette kontinuierlich weiter bis ins späte 19. Jahrhundert zieht, vom Rosenroman über Dante, Erasmus, Rabelais, Shakespeare und Goethe bis zu Emerson. Es kommt orts- und zeitbedingt zu kleinen Variationsformen, doch die platonische Grundidee bleibt unverändert gleich. Sie stellt eine Art Brücke bedeutender Geistigkeit dar, vom Altertum über das Mittelalter hinweg zum Gipfel der amerikanischen Renaissance. Eine Ideenkette, welche die abendländische Kultur verbindet und begründet.
eBook (ePDF)
In der platonischen Akademie von Florenz wurde im 15. Jahrhundert entdeckt, dass sich durch die ganze abendländische Geistesgeschichte eine synkretistische Traditionskette zieht, die Ideen von Hermes Trismegistos, Plato, Pythagoras, Seneca, Plotin und des Neuplatonismus vereinigt. Strelkas ideengeschichtliche Untersuchung zeigt in faszinierender Weise durch eine Art literarischer Gipfelwanderung, wie sich diese Traditionskette kontinuierlich weiter bis ins späte 19. Jahrhundert zieht, vom Rosenroman über Dante, Erasmus, Rabelais, Shakespeare und Goethe bis zu Emerson. Es kommt orts- und zeitbedingt zu kleinen Variationsformen, doch die platonische Grundidee bleibt unverändert gleich. Sie stellt eine Art Brücke bedeutender Geistigkeit dar, vom Altertum über das Mittelalter hinweg zum Gipfel der amerikanischen Renaissance. Eine Ideenkette, welche die abendländische Kultur verbindet und begründet.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-5530-0
EAN 9783772055300
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 294
Format eBook PDF
Höhe 230
Breite 155
Ausgabename 35530
Verlag A. Francke Verlag
Autor Joseph Peter Strelka
Erscheinungsdatum 12.03.2014
Ein Leuchtturm des Abendlandes

Bewertung von Rudolf Steinmetz
23.07.19

Alle gedruckten Zeilen dieses Autors sind brilliant und für die geistige Existenz des Abendlandes unverzichtbar. Leider findet Joseph Peter Strelka - ähnlich wie Friedrich Romig - bei dem seitens der Eliten herbeigeführten geistigen Tiefstand der EU-Unkultur viel zu wenig Beachtung.