Joseph Peter Strelka

Dante und die Templergnosis

Sofort lieferbar
46,40 € inkl. MwSt.
Dantes Göttliche Komödie, eines der größten Werke der Weltliteratur, ist erst nach siebenhundert Jahren der Auslegung und Forschung als dichterisches Zeugnis der untergegangenen geistigen Tradition der Templergnosis erkannt worden. Der erste und wichtigste Bahnbrecher dieser Entdeckung, Robert John, hat die
Templergnosis eine Glückseligkeitslehre genannt. Das vorliegende Buch baut zwar auf
Robert John und anderen auf, geht jedoch in dieser Richtung konsequent weiter als alle bisherigen Bücher. dem eigentlichen Buch selbst geht ein Einführungsteil voran, welcher Elemente der Ideen von Vorläufern bis zum Frühkult zurück verfolgt. Den Abschluss bildet ein kleiner dritter Teil über die einzigen unmittelbar an die Templergnosis anschließenden Strömungen ihres Fortlebens bis heute.
eBook (ePDF)
Dantes Göttliche Komödie, eines der größten Werke der Weltliteratur, ist erst nach siebenhundert Jahren der Auslegung und Forschung als dichterisches Zeugnis der untergegangenen geistigen Tradition der Templergnosis erkannt worden. Der erste und wichtigste Bahnbrecher dieser Entdeckung, Robert John, hat die
Templergnosis eine Glückseligkeitslehre genannt. Das vorliegende Buch baut zwar auf
Robert John und anderen auf, geht jedoch in dieser Richtung konsequent weiter als alle bisherigen Bücher. dem eigentlichen Buch selbst geht ein Einführungsteil voran, welcher Elemente der Ideen von Vorläufern bis zum Frühkult zurück verfolgt. Den Abschluss bildet ein kleiner dritter Teil über die einzigen unmittelbar an die Templergnosis anschließenden Strömungen ihres Fortlebens bis heute.

Autoreninformation:
Dr. Joseph P. Strelka war Professor für deutsche Literatur an University of Southern California, der Pennsylvania State University und der State University of New York in Albany.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-5443-3
EAN 9783772054433
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 322
Format eBook PDF
Ausgabename 38443-2
Verlag A. Francke Verlag
Autor Joseph Peter Strelka
Erscheinungsdatum 16.06.2012