Joseph Peter Strelka

Dante und die Templergnosis

Sofort lieferbar
58,00 € inkl. MwSt.
Dantes Göttliche Komödie, eines der größten Werke der Weltliteratur, ist erst nach siebenhundert Jahren der Auslegung und Forschung als dichterisches Zeugnis der untergegangenen geistigen Tradition der Templergnosis erkannt worden. Der erste und wichtigste Bahnbrecher dieser Entdeckung, Robert John, hat die
Templergnosis eine Glückseligkeitslehre genannt. Das vorliegende Buch baut zwar auf
Robert John und anderen auf, geht jedoch in dieser Richtung konsequent weiter als alle bisherigen Bücher. dem eigentlichen Buch selbst geht ein Einführungsteil voran, welcher Elemente der Ideen von Vorläufern bis zum Frühkult zurück verfolgt. Den Abschluss bildet ein kleiner dritter Teil über die einzigen unmittelbar an die Templergnosis anschließenden Strömungen ihres Fortlebens bis heute.
Softcover
Dantes Göttliche Komödie, eines der größten Werke der Weltliteratur, ist erst nach siebenhundert Jahren der Auslegung und Forschung als dichterisches Zeugnis der untergegangenen geistigen Tradition der Templergnosis erkannt worden. Der erste und wichtigste Bahnbrecher dieser Entdeckung, Robert John, hat die
Templergnosis eine Glückseligkeitslehre genannt. Das vorliegende Buch baut zwar auf
Robert John und anderen auf, geht jedoch in dieser Richtung konsequent weiter als alle bisherigen Bücher. dem eigentlichen Buch selbst geht ein Einführungsteil voran, welcher Elemente der Ideen von Vorläufern bis zum Frühkult zurück verfolgt. Den Abschluss bildet ein kleiner dritter Teil über die einzigen unmittelbar an die Templergnosis anschließenden Strömungen ihres Fortlebens bis heute.

Autoreninformation:
Dr. Joseph P. Strelka war Professor für deutsche Literatur an University of Southern California, der Pennsylvania State University und der State University of New York in Albany.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8443-0
EAN 9783772084430
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 322
Format kartoniert
Ausgabename 38443
Verlag A. Francke Verlag
Autor Joseph Peter Strelka
Erscheinungsdatum 16.06.2012
Lieferzeit 1-3 Tage

„Es handelt sich bei Strelkas Studie möglicherweise um ein von manchen als provokant empfundenes Buch, jedoch gibt es neue EInsichten und Einblicke in neue Zusammenhänge. Nicht zuletzt ist es ein zweifellos ganz außerordentlich anregendes Buch.“

Deutsches Dante-Jahrbuch Band 87-88, Heft 1 (2014) / 16.02.17

„Begleitet von einem guten, alten Werk (Robert John: Dante, 1946), wandert Strelka auf Dantes Spuren durch die Hölle über den Läuterungsberg ins Paradies, in jedem der hundert Gesänge auf gnostische Wegmarken und Wortzeichen hinweisend, in der sicheren Überzeugung, "dass in der Commedia nichts zufällig und unüberlegt" ist: eine kulturhistorische Wanderung mit hohem Erkenntnisgewinn.“

Wiener Zeitung, 18.08.2012 / 16.02.17

„Dieses Buch, das mindestens drei in sich vereint, ist ein geistiger Schatz. Es ist ein Werk, mit dem sich interessierte und kundige Leser/innen wohl am besten etappenweise auseinandersetzen. Und jeder Zugang für sich wird einen eigenen Kosmos erschließen.“

Literarisches Österreich 2 (2012) / 16.02.17

„Although he builds his argument on the shoulders of such giants in Dante commentary as Robert L. John (1946) and Arthur Schult (1979), Professor Strelka makes us take a new look at Dante's achievement from a viewpoint not discussed every day. [...] Strelka attends to the fine detail [...].“

Dante Studies / 16.02.17