Nadine Treu

Das Sprachverständnis des Paulus im Rahmen des antiken Sprachdiskurses

Sofort lieferbar
88,00 € inkl. MwSt.
Sprache war für Paulus das Handwerkszeug, mit dem er die christliche Botschaft vermittelte. Welches Verständnis hat der Apostel von Sprache? Die Dissertation erarbeitet das paulinische Sprachverständnis anhand einiger in der Forschung bisher vernachlässigten Verse aus dem 1. Korintherbrief. Im Vergleich mit antiken und frühjüdischen Texten wird gezeigt, dass Paulus im frühkaiserzeitlichen Diskurs über Sprache eine eigene Position einnimmt, die zudem Aufschluss über das intellektuelle Profil des Paulus gibt. Sie stützt damit aktuelle Forschungen, die dem Apostel auch eine philosophische Bildung zusprechen.
Softcover
Sprache war für Paulus als Missionar das Handwerkszeug, mit dem er die christliche Botschaft vermittelte. Welches Verständnis aber hat der Apostel von Sprache? Die älteste Quelle des Christentums für ein eigenes Sprachverständnis ist das 14. Kapitel des 1. Korintherbriefes. Es liefert damit den historischen und sachlichen Ausgangs¬punkt für die Arbeit, die v.a. auch die in der Forschung bisher vernachlässigten Verse 1 Kor 14,10f analysiert. Sie führt auch in die zentralen sprach¬philosophischen Fragestellungen der Antike ein und untersucht das Sprachver¬ständnis Philons von Alexandria. Der Vergleich mit Philon präzisiert die Einordnung des paulini¬schen Sprachverständ¬nisses in den antik-philosophischen Sprachdiskurs, da beide den Kontext des hellenistischen Judentums teilen. Die Arbeit zeigt, inwiefern Paulus im antiken sprachphilosophischen Diskurs positioniert werden kann und stützt damit Forschungsbeiträge, die eine neue Sicht auf das intellektuelle Profil des Apostels werfen: Paulus darf nicht nur eine pharisäische Bildung gesprochen werden, sondern auch eine (sprach)phi¬lo¬sophische.

Inhalt:
1. Einführung in die Themenstellung, den Stand der Forschung und die Vorgehensweise
2. Die Entwicklung der Sprachphilosophie von ihren Anfängen bis zur Stoa: Eine Einführung in die zentralen Fragestellungen und Autoren der antiken Sprachphilosophie
3. Das Sprachverständnis Philons von Alexandria unter besonderer Berücksichtigung des Traktats De confusione linguarum
4. Das Sprachverständnis des Paulus unter besonderer Berücksichtigung von 1 Kor 14
5. Das paulinische Sprachverständnis im Vergleich: Kontexte und Erträge
6. Literaturverzeichnis


Autoreninformation:
Dr. Nadine Treu hat Evangelische Theologie und Germanistik in Bayreuth und Erlangen studiert.
Sie hat an der Friedrich-Alexander-Universität im Fach Neues Testament promoviert und arbeitet derzeit als Gymnasiallehrerin für die Fächer Deutsch und Evangelische Religionslehre in Nürnberg.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8643-4
EAN 9783772086434
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 443
Format kartoniert
Ausgabename 38643
Verlag A. Francke Verlag
Autor Nadine Treu
Erscheinungsdatum 23.04.2018
Lieferzeit 1-3 Tage