Beatrice Occhini

Der Adelbert-von-Chamisso-Preis zwischen Inklusion und Exklusion

Mehrsprachigkeit und Interkulturalität in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur
ab 78,00 € inkl. MwSt.
Das Buch untersucht den Literaturpreis Adelbert-von-Chamisso (1985–2017), eine der einflussreichsten sowie kontroversesten Auszeichnungen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, deren kulturpolitische Tragweite weit über den Literaturbereich hinausreicht. Anhand einer innovativen Analyse origineller Archivunterlagen und literarischer Werke beleuchtet diese interdisziplinäre Arbeit die Reaktionsmechanismen des deutschen Kulturraums auf die Herausforderungen der soziokulturellen Transformationen durch Migration und Globalisierung.
Das Buch untersucht den Literaturpreis Adelbert-von-Chamisso (1985–2017), eine der einflussreichsten sowie kontroversesten Auszeichnungen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, deren kulturpolitische Tragweite weit über den Literaturbereich hinausreicht. Anhand einer innovativen Analyse origineller Archivunterlagen und literarischer Werke beleuchtet diese interdisziplinäre Arbeit innovativ die Reaktionsmechanismen des deutschen Kulturraums auf die Herausforderungen der soziokulturellen Transformationen durch Migration und Globalisierung. Die fünf Kapitel widmen sich dem Entstehungskontext, der Geschichte und Struktur des Preises, der Entwicklung und literaturwissenschaftlichen Rezeption der sogenannten ‚Chamisso-Literatur‘ sowie der Poetik zweier Preisträgerinnen, Terézia Mora und Uljana Wolf, als Beispiele für die jüngsten Entwicklungen in der Chamisso-Literatur.

Inhalt:
Einleitung

I Die Geburt der Ausländerliteratur im deutschen literarischen Feld der 80er Jahre (1955–1985)

1.1 Hintergrund und frühe literarische Produktion
1.2 Projekte für die Förderung ‚ausländischer‘ Autor:innen
1.3 Die ersten literaturwissenschaftlichen Kodifizierungen und ihre Kategorien: Betroffenheit, Gastarbeiterliteratur, Ausländerliteratur
1.4 Die ambivalente Verortung der Literatur zwischen „Politisierung“ und „Sensibilisierung“

II Der Adelbert-von-Chamisso-Preis und die Entstehung der Chamisso-Literatur

2.1 Struktur und Entwicklungsparabel
2.2 Vom „beziehungslosen Nebeneinander“ zum „multikulturellen Miteinander“: Die Robert-Bosch-Stiftung und die hybride Zielsetzung des Projekts
2.3 Literarische Inszenierung und gesellschaftliche Verantwortung: Die Konsekrationsmechanismen des Chamisso-Preises
2.4 Der Preispatron und seine Aneignung: Adelbert von Chamisso und seine ‚Schatten‘
2.5 Chamisso-Autor:innen werden, Chamisso-Literatur schaffen: Die Paradoxen der ‚neuen‘ Literatur

III Die Chamisso-Literatur: Entwicklung und Rezeption (1985-heute)

3.1 Zwischen Arbeitsmigration und kultureller Vielfalt (1985-2000)
3.2 Die literaturwissenschaftliche Rezeption jenseits der Betroffenheit: Das interkulturelle Paradigma
3.3 Emblematische Figuren im Kontext der Globalisierung: Terézia Mora und Uljana Wolf (2000-2017)
3.4 Die literaturwissenschaftliche Rezeption vom „Dazwischen“ zum „Durchdringen“: das transkulturelle Paradigma
3.5 Mehrsprachiges Experimentieren in der Chamisso-Literatur: Eine Bilanz

IV Die Inszenierung der Chamisso-Autor:innen und die Ambivalenzen des Projekts

4.1 Das Herkunftskriterium oder: Was bedeutet Ausländer?
4.2 Das Sprachigkeitskriterium oder: Was bedeutet Fremdsprache?
4.3 Das Ende des Projekts und seine heutige Fortführung
4.4 Variationen von „Germanness“

V. Poetik zweier Preisträgerinnen jenseits Einsprachigkeit

5.1 Terézia Mora und ihr „Minderheitendeutsch”
5.2 „Alles ist hier Grenze“: Seltsame Materie (1999)
5.3 „Gutes, altes Babylon“: Alle Tage (2004)
5.4 Die Übersetzbarkeit von kochanie ich habe brot gekauft (2005)
5.5 Die (Un)übersetzbarkeit von falsche freunde (2009)
5.6 Jenseits der Muttersprache: meine schönste lengevitch (2016)

Schlusswort
Abbildungen












Autor:inneninformation:
Dr. Beatrice Occhini ist Post-Doc-Forscherin an der Universität Salerno.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8775-2
EAN 9783772087752
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 290
Format kartoniert
Höhe 220
Breite 150
Ausgabename 38775-1
Auflagenname -11
Autor:in Beatrice Occhini
Erscheinungsdatum 14.10.2024
Lieferzeit 2-4 Tage