Adam Tomas

Der "am"-Progressiv im Pennsylvaniadeutschen

Grammatikalisierung in einer normfernen Varietät
Sofort lieferbar
88,00 € inkl. Steuer
Es ist verwunderlich, dass der Gebrauch der sog. Verlaufsform (sein+am+V) äußerst facettenreich ist und in der Schriftsprache dennoch gemieden wird. Ein Satz wie Egon ist ein Buch am lesen eröffnet dem Deutschen den Bereich der verbalen Aspektualität. Die am-Konstruktionen werden in der Allgemeinheit aber mit großer Skepsis beurteilt, indem sie als sprachliche Normabweichung gelten. Solch eine Sichtweise ist aus dem Blickwinkel des Autors nicht länger haltbar. Das Pennsylvaniadeutsche (PeD), die Sprache der deutschstämmigen Amischen in den USA, bietet zielführende Hinweise. Das PeD hat bislang keine präskriptive Normierung hervorgebracht, sodass sich ein vollständiges morphologisches Paradigma der Verlaufsform etabliert hat. Der am-Progressiv ist ein einmaliger Nachweis einer grammatikalisierten Einheit, welche es in keiner westgermanischen Sprache in dieser Form gibt, außer im Englischen.
Softcover
Es ist verwunderlich, dass der Gebrauch der sog. Verlaufsform (sein+am+V) äußerst facettenreich ist und in der Schriftsprache dennoch gemieden wird. Ein Satz wie Egon ist ein Buch am lesen eröffnet dem Deutschen den Bereich der verbalen Aspektualität. Die am-Konstruktionen werden in der Allgemeinheit aber mit großer Skepsis beurteilt, indem sie als sprachliche Normabweichung gelten. Solch eine Sichtweise ist aus dem Blickwinkel des Autors nicht länger haltbar. Das Pennsylvaniadeutsche (PeD), die Sprache der deutschstämmigen Amischen in den USA, bietet zielführende Hinweise. Das PeD hat bislang keine präskriptive Normierung hervorgebracht, sodass sich ein vollständiges morphologisches Paradigma der Verlaufsform etabliert hat. Der am-Progressiv ist ein einmaliger Nachweis einer grammatikalisierten Einheit, welche es in keiner westgermanischen Sprache in dieser Form gibt, außer im Englischen.

Autoreninformation:
Adam TOMAS studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Germanistik, Anglistik und Computerlinguistik. Er arbeitet seit 2002 als Sprachdozent für Deutsch als Fremdsprache in München. Die aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Sprachkontaktforschung, historische Syntax und Variationssyntax.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8138-9
EAN 9783823381389
Seiten 357
Format kartoniert
Ausgabename 18138
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Adam Tomas
Erscheinungsdatum 12.11.2018
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich