Axel von Dobbeler

Der Evangelist Philippus in der Geschichte des Urchristentums

Eine prosopographische Skizze
Sofort lieferbar
49,00 € inkl. Steuer
Softcover
Am Beispiel des in der Forschung bisher wenig beachteten Evangelisten Philippus eröffnet die Arbeit Einblicke in die Geschichte des Urchristentums. In den vier noch erkennbaren Phasen seiner Wirksamkeit erscheint Philippus durchweg als pneumatisch begabter und charismatisch wirkender führender Vertreter eines sich wesentlich an prophetischen Traditionen orientierenden Christentums, für das die praktische Diakonie als Ausdruck wahrer Prophetie zentrale Bedeutung hatte. In Jerusalem gehört er als einer der Sieben` zum Leitungsgremium des griechischsprachigen Teils der Urgemeinde, nach der Vertreibung aus Jerusalem wird er zum Vorreiter der Samaritaner- und Heidenmission, in Caesarea leitet er ein charismatisch-prophetisches Zentrum und siedelt schließlich mit seinen prophetischen Töchtern` nach Hierapolis um. Vor allem in der kleinasiatischen Tradition hat Philippus Spuren hinterlassen, und zwar sowohl im großkirchlichen Bereich als auch in häretischen Bewegungen wie den Montanisten.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-2822-9
EAN 9783772028229
Seiten 345
Format kartoniert
Ausgabename 32822
Verlag A. Francke Verlag
Autor Axel von Dobbeler
Erscheinungsdatum 07.12.1999
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich