Fabienne Scheer

Deutsch in Luxemburg

Positionen, Funktionen und Bewertungen der deutschen Sprache
Sofort lieferbar
78,00 €
Aus Sicht der Gesetzgebung ist Luxemburg ein dreisprachiges Land. Lëtzebuergesch ist die Nationalsprache, doch Französisch und Deutsch übernehmen seit jeher wichtige Funktionen. Dieser Band untersucht erstmals systematisch die deutsche Sprache in Luxemburg. Er beschreibt das Sprachwissen und Sprachhandeln der heterogenen Luxemburger Gesellschaft und gewährt den Lesern einen tiefen Einblick in den Stellenwert, die Funktionen und die Bewertung des Deutschen in Bereichen wie „Bildung“, „Medien“, „Integration“, „Sprachpolitik“, „Literatur“ und „Werbung“.
Aus Sicht der Gesetzgebung ist Luxemburg ein dreisprachiges Land. Lëtzebuergesch ist die Nationalsprache, doch Französisch und Deutsch übernehmen seit jeher wichtige Funktionen. Dieser Band untersucht erstmals systematisch die deutsche Sprache in Luxemburg. Er beschreibt das Sprachwissen und Sprachhandeln der heterogenen Luxemburger Gesellschaft und gewährt den Lesern einen tiefen Einblick in den Stellenwert, die Funktionen und die Bewertung des Deutschen in Bereichen wie „Bildung“, „Medien“, „Integration“, „Sprachpolitik“, „Literatur“ und „Werbung“.

Inhalt:
Inhaltsverzeichnis

I. Einleitung

II. Historische Sprachentwicklung und soziolinguistische Erklärungsansätze
1 Entwicklung der luxemburgischen Mehrsprachigkeit
2 Herausbildung und Bestand eines domänenspezifischen Sprachgebrauchs
3 Typologisierung von Sprachgruppen

III. Das Wissen der Sprecher – Theoretische Grundlagen
1 Über Mentalitätenwissen, Sprachdenken und Sprachhandeln
2 „Archäologie des Wissens“ - Linguistische Diskursanalyse und die empirische Analyse und Rekonstruktion von Wissensbeständen

IV. Untersuchungskriterien
1 Beschreibung des Untersuchungskorpus und des Analysezeitrahmens
2 Methodische Ansätze

V. Der Bildungsdiskurs
1 Aufbau des luxemburgischen Schulsystems
2 Einblicke in den luxemburgischen Bildungsdiskurs
3 Der Stellenwert des Deutschen in der Grundschule
4 Deutsch im klassischen und technischen Sekundarunterricht

VI. Sprachwissen und Immigration
1 Über Immigration diskutieren
2 Sprachwissen und Integration

VII. Fremdenfeindliche Tendenzen im Sprachdiskurs
1 Täter-/Opfer-Konstruktionen und das Schaffen eines Feindbildes
2 Die Kollokation „En Français s.v.p“ und damit einhergehende Wissensrahmen
3 Die Darstellung des Luxemburgers
4 „Sie nehmen uns die Arbeit weg!“

VIII. Sprach(en)politiken und politische Kommunikation
1 Sprach(en)politik aufgezwungen von außen
2 Korpusplanung zugunsten des Luxemburgischen (1945–1977)
3 Ziele und Verdienste der Actioun Lëtzebuergesch Eis Sprooch a.s.b.l (AL)
4 Vorarbeiten und Bedeutung der loi sur le régime des langues 1984
5 Luxemburg: Ein frankophones Land?
6 Verfassungsreform in Luxemburg
7 Öffentliche Kommunikation auf der kommunalen Ebene

IX. Medien und Sprachwissen
1 Printmedien
2 Radiosprachen
3 Ein Kino für alle Sprachgruppen

X. Literatursprachen
1 Die Leser
2 Die Schreiber

XI. Sprachwissen in Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
1 Öffentliche Kommunikation in Luxemburg
2 Werbung in Printmedien

XII. Schlussbetrachtung

Literaturverzeichnis
Sekundärliteratur
Gesetzestexte
Parlamentarische Anfragen
Medienkorpus



Autoreninformation:
Dr. Fabienne Scheer hat von 2012 bis 2016 an der Universität Luxemburg am Institut für deutsche Sprache, Literatur und Interkulturalität promoviert. Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen Bildungs- und Sprachpolitik, Deutsch als Zweit- und Fremdsprache, Mehrsprachigkeit in Luxemburg und Diskurslinguistik.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8097-9
EAN 9783823380979
Seiten 416
Format kartoniert
Ausgabename 18097-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Fabienne Scheer
Erscheinungsdatum 22.05.2017
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich