Annegret Helen Hilligus

Die Katharinenlegende

Eine anglo-normannische Fassung aus dem 12. Jahrhundert
ab 69,00 € inkl. MwSt.
Die hl. Katharina von Alexandrien ist eine der im Mittelalter über Jahrhunderte hinweg meistverehrten Märtyrerinnen. Von den zahlreichen mittelalterlichen Legendenfassungen ist die anglo-normannische Version der Clemence, die im 12. Jahrhundert im englischen Kloster Barking enstanden ist, die älteste vollständig erhaltene der dreizehn altfranzösischen Bearbeitungen in Versform. Die vorliegende Untersuchung erfaßt die individuelle Bedeutung dieser Legendenfassung im kontextuellen Umfeld der mittelalterlichen religiösen Literatur. Dabei wird die Eigenleistung der Dichterin auf der Grundlage eines detaillierten Vergleichs mit der lateinischen Quelle, der sogenannten Vulgata maior, bestimmt, für die wiederum überraschende Verbindungen zu einem apologetischen Text, den Consultationes Zacchaei et Apollonii, aufgezeigt werden. Entscheidende Änderungen gegenüber der lateinischen Vorlage spiegeln deutlich den zeit- und stilgeschichtlichen Kontext wider. Die umfassende interlineare Interpretation führt zur Evaluation von Clemence de Barkings individueller dichterischer Leistung.
Die hl. Katharina von Alexandrien ist eine der im Mittelalter über Jahrhunderte hinweg meistverehrten Märtyrerinnen. Von den zahlreichen mittelalterlichen Legendenfassungen ist die anglo-normannische Version der Clemence, die im 12. Jahrhundert im englischen Kloster Barking enstanden ist, die älteste vollständig erhaltene der dreizehn altfranzösischen Bearbeitungen in Versform. Die vorliegende Untersuchung erfaßt die individuelle Bedeutung dieser Legendenfassung im kontextuellen Umfeld der mittelalterlichen religiösen Literatur. Dabei wird die Eigenleistung der Dichterin auf der Grundlage eines detaillierten Vergleichs mit der lateinischen Quelle, der sogenannten Vulgata maior, bestimmt, für die wiederum überraschende Verbindungen zu einem apologetischen Text, den Consultationes Zacchaei et Apollonii, aufgezeigt werden. Entscheidende Änderungen gegenüber der lateinischen Vorlage spiegeln deutlich den zeit- und stilgeschichtlichen Kontext wider. Die umfassende interlineare Interpretation führt zur Evaluation von Clemence de Barkings individueller dichterischer Leistung.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5171-9
EAN 9783823351719
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 498
Format kartoniert
Ausgabename 15171
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Annegret Helen Hilligus
Erscheinungsdatum 13.09.1996
Lieferzeit 2-4 Tage