Leo Will, Jürgen Kurtz, Tamara Zeyer, Hélène Martinez

Dimensionen digitaler Lehre in der universitären Fremdsprachenlehrkräftebildung

ab 43,20 € inkl. MwSt.
Lehrpersonen in der akademischen Fremdsprachendidaktik zeigten während der COVID-19-Pandemie einigen Ideenreichtum in Bezug auf die Konzeption ihrer Lehrveranstaltungen. Vor allem die Aktivierung der Studierenden musste weitgehend neu gedacht und mithilfe digitaler Medien realisiert werden. Termini wie „synchron“, „asynchron“ oder „hybrid“ gehörten plötzlich zum Alltagsvokabular. Dieser Band beschreibt die metareflexiven Prozesse einer Disziplin, die im Zuge einer radikalen Umstellung auf digitale Lehre das eigene Selbstverständnis befragt und dabei zukunftsweisende Praktiken exploriert.
Lehrpersonen in der akademischen Fremdsprachendidaktik zeigten während der COVID-19-Pandemie einigen Ideenreichtum in Bezug auf die Konzeption ihrer Lehrveranstaltungen. Vor allem die Aktivierung der Studierenden musste weitgehend neu gedacht und mithilfe digitaler Medien realisiert werden. Termini wie „synchron“, „asynchron“ oder „hybrid“ gehörten plötzlich zum Alltagsvokabular. Dieser Band beschreibt die metareflexiven Prozesse einer Disziplin, die im Zuge einer radikalen Umstellung auf digitale Lehre das eigene Selbstverständnis befragt und dabei zukunftsweisende Praktiken exploriert. Fünf Fallstudien, die jeweils an die Methode des design-based research angelehnt sind, untersuchen das lerntheoretische Konzept der Aktivierung. Im Kontext einer digitalen Neuausrichtung wird dieses Konzept zunächst umfassend rekonfiguriert.

Inhalt:
Vorwort
Aus der Not eine Tugend? Zur Erforschung pandemiebedingter Zwangsinnovationen

Digitale Aufgabenformate in der fremdsprachendidaktischen Hochschullehre
Tamara Zeyer und Hélène Martinez

Wie bewerten angehende Fremdsprachenlehrkräfte verschiedene Veranstaltungs-, Aufgaben- und Aktivierungsformate in der virtuellen universitären Lehre? Ergebnisse einer explorativen Fragebogenstudie
Leo Will und Jürgen Kurtz

Fallstudien:

Interaktive Präsentationen und deren Reflexion als Format zur Aktivierung von Studierenden in der digitalen Hochschullehre - eine datenbasierter Einblick in die Perspektive der Studierenden
Sophie Engelen und Johanna Lea Korell

Reden ist Silber, Kollaboration ist Gold: Aktivierung angehender Englischlehrkräfte in einem Theorie-Praxis-Projekt zur Förderung der Mündlichkeit im Schulunterricht
Leo Will und Carolyn Blume

Einen digitalen Begegnungsraum für und mit Literatur schaffen
Darja Brotzmann

Hybride Lehre meistern – Anforderungen an Lehrende beim 360°-Videostreaming aus dem Seminarraum
Julia Wolbergs und Almut Ketzer-Nöltge

EFL Teaching Methods: Analyse einer vorwiegend asynchronen englischdidaktischen Online-Lehrveranstaltung
Jürgen Kurtz


Autor:inneninformation:
Dr. Leo Will ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Englischdidaktik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er habilitiert aktuell zur Phänomenologie des universitären Englischstudiums

Dr. Jürgen Kurtz ist Professor für Didaktik der englischen Sprache an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Dr. Tamara Zeyer ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Medien und Interaktivität der Universität Gießen, im Projekt Digitale Medien beim Deutscherwerb von studieninteressierten Geflüchteten tätig.

Prof. Dr. Hélène Martinez ist Inhaberin des Lehrstuhls Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8595-0
EAN 9783823385950
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 185
Format kartoniert
Ausgabename 18595
Auflagenname -11
Herausgeber/-in Leo Will, Jürgen Kurtz, Tamara Zeyer, Hélène Martinez
Erscheinungsdatum 28.11.2022
Lieferzeit 2-4 Tage