Klaus Kaindl, Sonja Pöllabauer, Dalibor Mikic

Dolmetschen als Dienst am Menschen

Texte für Mira Kadric
Sofort lieferbar
62,40 € inkl. MwSt.
Ausgehend vom facettenreichen Schaffen von Mira Kadrić präsentiert dieser Band Beiträge, die von einer Konzeption des Dolmetschens als Dienst am Menschen ausgehen und verschiedene ethisch-humanistische, politisch-rechtliche und kritisch-emanzipatorische Dimensionen des Dolmetschens in den Blick nehmen. In einem ersten Themenkreis wird aus dolmetschwissenschaftlicher Sicht der Dialog mit verschiedenen Bedarfsträger:innen in den Mittelpunkt gestellt. Danach werden der Dialog von Dolmetscher:innen mit der Gesellschaft und daraus resultierende rechtliche Fragestellungen untersucht. Und schließlich werden Fragen der Didaktik unter dem Aspekt des Dialogs der Dolmetschwissenschaft mit Lernenden und Lehrenden diskutiert. Mit diesen multiperspektivischen Beiträgen wird, ganz im Sinne von Mira Kadrić, Dolmetschen als gesellschaftspolitische Handlung verortet und weiterentwickelt.
eBook (ePDF + ePub)
Ausgehend vom facettenreichen Schaffen von Mira Kadrić präsentiert dieser Band Beiträge, die von einer Konzeption des Dolmetschens als Dienst am Menschen ausgehen und verschiedene ethisch-humanistische, politisch-rechtliche und kritisch-emanzipatorische Dimensionen des Dolmetschens in den Blick nehmen. In einem ersten Themenkreis wird aus dolmetschwissenschaftlicher Sicht der Dialog mit verschiedenen Bedarfsträger:innen in den Mittelpunkt gestellt. Danach werden der Dialog von Dolmetscher:innen mit der Gesellschaft und daraus resultierende rechtliche Fragestellungen untersucht. Und schließlich werden Fragen der Didaktik unter dem Aspekt des Dialogs der Dolmetschwissenschaft mit Lernenden und Lehrenden diskutiert. Mit diesen multiperspektivischen Beiträgen wird, ganz im Sinne von Mira Kadrić, Dolmetschen als gesellschaftspolitische Handlung verortet und weiterentwickelt.

Inhalt:
EINLEITUNG
Klaus Kaindl & Sonja Pöllabauer: Vom Mut über Grenzen zu gehen: Zu Leben und Werk von Mira Kadrić
Dalibor Mikić: Zum Inhalt der Festschrift
Dalibor Mikić: Veröffentlichungen Mira Kadrić

IM DIALOG MIT DEN BEDARFSTRÄGERINNEN
Mary Snell-Hornby: „Va‘, pensiero …“: Überlegungen zur kulturellen Dimension bei der Kommunikation mit Asylsuchenden
Franz Pöchhacker: Dolmetschen. Macht. Asyl: Translatorisches Handeln in Konfliktsituationen
Caterina Falbo: Politeness in interpreter-mediated interactions: views, approaches and perspectives
Erik Hertog: ‘Social’ Interpreting in Flanders: An Intriguing Trajectory
Heidi Salaets, Katalin Balogh & Stefan Aelbrecht: “Translaw” in Belgium: a Qualitative Comparative Study on the Perception of Communication with Foreign Detainees80
Karin Reithofer: Recht auf Translation in den EU-Institutionen – Sprachenpolitik, Mehrsprachigkeit und Machtasymmetrien
Carmen Valero-Garcés: Multilingualism, LLD and PSIT in the EU. So close, so far

IM DIALOG MIT DER GESELLSCHAFT
Oliver Scheiber: Die Wahrung der Würde des Menschen in der gedolmetschten Kommunikation – eine Annäherung aus philosophischer und rechtlicher Sicht
Alexia Stuefer: Sprachen im österreichischen Strafverfahrensrecht
Monika Stempkowski & Christian Grafl: Dolmetschen und Lügenerkennung
Richard Soyer: Rechtsambulanz – eine Law Clinic österreichischer Prägung

IM DIALOG MIT LERNENDEN UND LEHRENDEN
Christina Schäffner: Textbooks for a new audience: Limits to translation?
Ana-Maria Bodo: Translatorische Aus- und Weiterbildung am Beispiel des Universitätslehrgangs „Dolmetschen für Gerichte und Behörden“ an der Universität Wien4
Sylvi Rennert: Dolmetschqualität als gemeinsame Verantwortung: Aus- und Weiterbildung für DolmetscherInnen und NutzerInnen im Rechtsbereich
Vlasta Kučiš: Im Königreich der Wörter – Gerichtsdolmetschen für angeklagte fremdsprachige Personen in Slowenien

IM DIALOG MIT DER NÄCHSTEN GENERATION
Ivana Havelka, Katia Iacono, Dalibor Mikić, Judith Platter & Katerina Sinclair: Das Doktorat als Marathon: Die fünf Etappen zum Ziel

Rechtsnachweise
BeiträgerInnen

Autoreninformation:
Prof. Dr. Klaus Kaindl lehrt und forscht am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien.
Prof. Dr. Sonja Pöllabauer lehrt und forscht am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien.
Dalibor Mikić MA lehrt und forscht an der Universität Wien. Zurzeit schreibt er an seiner Dissertation zur interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Dolmetscher*innen und Jurist*innen im Beruf und in der Ausbildung.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-9433-4
EAN 9783823394334
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 257
Format eBook PDF
Ausgabename 18433-2
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Klaus Kaindl, Sonja Pöllabauer, Dalibor Mikic
Erscheinungsdatum 29.04.2021