Anna Marcos Nickol

El teatro de la guerra

Raum, Krieg und Theater bei Juan Benet
Sofort lieferbar
54,40 € inkl. Steuer
Der spanische Bürgerkrieg spaltet auch heute noch nach über siebzig Jahren die spanische Gesellschaft in zwei Lager, die jeweils die Deutungshoheit über das Ereignis für sich beanspruchen. Der spanische Literat, Essayist und Ingenieur Juan Benet hat Zeit seines Lebens dieses Ereignis sowohl in seinen Essays als auch in seinen hochgradig experimentellen fiktionalen Texten verarbeitet. Dabei verabschiedet er das dualistische Denken über historische und andere ‚Wahrheiten‘ und bindet den Prozess des Krieges in ein komplexes Gefüge aus Raum, Krieg und Theater ein, dem sich diese Arbeit annähert.
eBook (ePDF)
Der spanische Bürgerkrieg spaltet auch heute noch nach über siebzig Jahren die spanische Gesellschaft in zwei Lager, die jeweils die Deutungshoheit über das Ereignis für sich beanspruchen. Der spanische Literat, Essayist und Ingenieur Juan Benet hat Zeit seines Lebens dieses Ereignis sowohl in seinen Essays als auch in seinen hochgradig experimentellen fiktionalen Texten verarbeitet. Dabei unterläuft er jede ideologische Festlegung und der spanische Bürgerkrieg selbst wird in die Trias von Raum, Krieg und Theater eingebunden. An dieser zeichnen sich nicht nur narrative, sondern auch epistemologische und historische Problematiken ab, die symptomatisch für die spanische Nachkriegszeit sind. Während über den Raum die kritische Auseinandersetzung mit ästhetischem Realismus und wissenschaftlichem Positivismus stattfindet, ist der Krieg nicht mehr nur Darstellungsmotiv, sondern treibendes Element des Erzählprozesses selbst. Im ‚Kriegstheater‘ werden darüber hinaus ontologische Unsicherheiten und das Funktionieren der Sprache an sich ausgestellt und beobachtbar gemacht.

Autoreninformation:
Dr. Anna Marcos Nickol ist DAAD-Lektorin an der Pontificia Universidad Católica del Ecuador in Quito. Sie lehrt dort Deutsche Kulturwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache.

Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-9050-3
EAN 9783823390503
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 300
Format eBook PDF
Ausgabename 18050-2
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Anna Marcos Nickol
Erscheinungsdatum 20.04.2021