Margot Neger

Epistolare Narrationen

Studien zur Erzähltechnik des jüngeren Plinius
Titel neu aufgenommen. Noch nicht am Lager
Artikel vorbestellbar
88,00 € inkl. Steuer
Der jüngere Plinius erweist sich nicht nur in seinen berühmten Briefen über den Vesuv-Ausbruch, verschiedene Gespensteranekdoten oder spielende Delphine als Meister der Erzählkunst. Auch zahlreiche weitere Einzelbriefe sowie Briefpaare und Briefzyklen sind als kunstvolle Erzählungen gestaltet. Die vorliegende Studie bietet erstmals eine systematische Analyse der narrativen Techniken des jüngeren Plinius und der damit verbundenen Strategien der Lektüresteuerung. Neben der Frage, wie antike Autoren und Leser das narrative Potenzial von Briefen einschätzten wird auch untersucht, inwieweit sich die Ansätze der modernen Narratologie auf eine antike Briefsammlung anwenden lassen. Im Zentrum der Analyse stehen insbesondere Briefe und Briefzyklen über Plinius als Anwalt bzw. erfolgreicher Redner, als prinzipientreuer Senator sowie schließlich als Freizeitdichter. Auch die Erzählstrategien des Epistolographen in Briefen über Mirabilien und Naturphänomene werden untersucht.
Softcover
Der jüngere Plinius erweist sich nicht nur in seinen berühmten Briefen über den Vesuv-Ausbruch, verschiedene Gespensteranekdoten oder spielende Delphine als Meister der Erzählkunst. Auch zahlreiche weitere Einzelbriefe sowie Briefpaare und Briefzyklen sind als kunstvolle Erzählungen gestaltet. Die vorliegende Studie bietet erstmals eine systematische Analyse der narrativen Techniken des jüngeren Plinius und der damit verbundenen Strategien der Lektüresteuerung. Neben der Frage, wie antike Autoren und Leser das narrative Potenzial von Briefen einschätzten wird auch untersucht, inwieweit sich die Ansätze der modernen Narratologie auf eine antike Briefsammlung anwenden lassen. Im Zentrum der Analyse stehen insbesondere Briefe und Briefzyklen über Plinius als Anwalt bzw. erfolgreicher Redner, als prinzipientreuer Senator sowie schließlich als Freizeitdichter. Auch die Erzählstrategien des Epistolographen in Briefen über Mirabilien und Naturphänomene werden untersucht.

Inhalt:
Einleitung

I Die Narrativität der Briefe
1. Narrare in der antiken Epistolographie – epistolary narratives
2. Epistolographie und Narratologie

II Narrative Strategien
1. Narrationen über rhetorische Performanz am Schauplatz Gericht
2. Eingelegte Schriftlichkeit: Briefe über Stimmtäfelchen und Inschriften
3. Konstruieren einer Dichter-Biographie
4. Der Briefzyklus über Mirabilien und Naturphänomene

Bibliographie



Autoreninformation:
PD Dr. Margot Neger ist Assistant Professor im Fach Latein am Department of Classics and Philosophy der University of Cyprus
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8345-1
EAN 9783823383451
Seiten 440
Format kartoniert
Ausgabename 18345-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Margot Neger
Erscheinungsdatum 23.11.2020
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich