József Tóth

Ereignisse als komplexe Ganze in der Vorstellungs- und Erfahrungswelt

Ereignisstrukturierte grammatisch-semantische Analysen im deutsch-ungarischen Sprachvergleich
Sofort lieferbar
58,00 € inkl. Steuer
Die vorliegende Monographie behandelt einen aktuellen Forschungskomplex der modernen lexikalischen Semantik. Die Studie stellt Repräsentationsmodelle zur Beschreibung von mentalen Wortbedeutungen vor: Sie folgt der Annahme des Sprachwissenschaftlers Stefan Engelberg, dass die Bedeutungsrepräsentation eines Verbs in der Repräsentation seiner Ereignisstruktur besteht. In Anlehnung daran werden von der konzeptuellen Ebene ausgehend intern strukturierte Ereigniskomplexe im Deutschen und Ungarischen modelliert und auf sprachlicher Ebene diskutiert. Die Grundlage der Forschungsarbeit bilden neben Einzelbeispielen in erster Linie Textbelege aus Günter Kunerts Kurzgeschichte [[kursiv/A]]Zentralbahnhof[[kursiv/E]] (1972) und ihrer ungarischen Übersetzung von Mária Ember [[kursiv/A]]Központi pályaudvar[[kursiv/E]] (Übersetzung einer früheren Auflage aus dem Jahr 1969). Ein vordringliches Ziel besteht darin, den semantischen Gehalt der in den Ereignisstrukturen verwendeten Prädikate und Relationen im Deutschen und im Ungarischen möglichst präzise zu bestimmen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8214-0
EAN 9783823382140
Seiten 174
Format kartoniert
Ausgabename 18214
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor József Tóth
Erscheinungsdatum 29.10.2018
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich