Peter Pirker, Ingrid Böhler

Flucht vor dem Krieg

Deserteure der Wehrmacht in Vorarlberg
ab 17,99 € inkl. MwSt.
Vorarlberg war im Zweiten Weltkrieg ein Hotspot der Desertion von Soldaten der Wehrmacht und der Waffen-SS aus dem gesamten Deutschen Reich. Die vermeintlich leicht zu überwindende Grenze zur Schweiz lockte Hunderte Kriegsverweigerer an den oberen Rhein und den Bodensee. Das Buch dokumentiert neben gelungenen Fluchten die Verfolgung durch die zivile Sonderjustiz und die Militärjustiz, Solidarität und Denunziation von Seiten der Bevölkerung, die Aufnahme in der Schweiz sowie den Nachkriegsumgang mit den ungehorsamen Soldaten und ihren Helfer:innen. Fallstudien bieten tiefgehende biographische Einsichten und führen zu besonderen Schauplätzen des Phänomens.
Vorarlberg war im Zweiten Weltkrieg ein Hotspot der Desertion von Soldaten der Wehrmacht und der Waffen-SS aus dem gesamten Deutschen Reich. Die vermeintlich leicht zu überwindende Grenze zur Schweiz lockte Hunderte kriegsmüde Soldaten in das Montafon, an den oberen Rhein und den Bodensee. Das Buch dokumentiert neben gelungenen Fluchten die Verfolgung durch die zivile Sonderjustiz und die Militärjustiz, Solidarität und Denunziation von Seiten der Bevölkerung sowie den Nachkriegsumgang mit den ungehorsamen Soldaten und ihren Helfer:innen durch die österreichischen Sozial- und Justizbehörden. Neben einer Gesamtdarstellung zu Wegen und Bedingungen der Flucht, zur Identität der Deserteure und zur Aufnahme in der Schweiz analysieren Fallstudien tiefergehend die Entscheidungen von Deserteuren und ihren Helfer:innen, von Richtern und Polizisten und beleuchten besondere Schauplätze des Phänomens. Abgerundet wird der Band mit zahlreichen historischen und aktuellen Fotos.

Inhalt:
Peter Pirker / Ingrid Böhler
Zur Erforschung des (transnationalen) Desertionsgeschehens in einer Grenzregion. Eine Einleitung

Peter Pirker
Flucht vor dem Krieg. Deserteure der Wehrmacht in der Grenzregion Vorarlberg

Anhang 1 – Todesfälle

Peter Pirker / Aaron Salzmann
Wehrdienstentziehungen vor dem Sondergericht Feldkirch. Beschuldigte, Gerichtspersonal, Spruchpraxis, Handlungsspielräume und ein knapper transregionaler Vergleich

Isabella Greber / Peter Pirker
Krumbach. Varianten der Wehrdienstentziehung und Handlungsspielräume in einem Dorf im Bregenzerwald

Nikolaus Hagen
„Wir wollten unser junges Leben nicht für eine aussichtslose Sache opfern“. Der Fall der Brüder Erwin, Kurt und Fritz Müller

Lydia Arantes / Erika Moser
Geschichte(n) mit sich tragen und überwinden. Ein intergenerationaler Dialog über den Umgang mit Kriegsleid

Publikationsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Register

Autorinnen und Autoren

Autor:inneninformation:
Priv.-Doz. Mag. Dr. Peter Pirker ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck und Lehrbeauftragter an der Universität Klagenfurt.

Mag. Dr. Ingrid Böhler ist Senior Scientist am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck und seit 2018 dessen Leiterin.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-381-10511-3
EAN 9783381105113
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 373
Format gebunden
Ausgabename 1051-1
Auflagenname -11
Herausgeber/-in Peter Pirker, Ingrid Böhler
Erscheinungsdatum 27.11.2023
Lieferzeit 2-4 Tage