Dominic Blauth, Michael Rydryck, Michael Schneider

Freundschaft in den Texten und Kontexten des Neuen Testaments

Eine Festschrift für Stefan Alkier zum 60. Geburtstag
Sofort lieferbar
58,00 € inkl. Steuer
Der Band füllt die Leerstelle einer breit angelegten Untersuchung freundschaftsbezogener Diskurse und Konzepte in den Text- und Lebenswelten des Neuen Testament und untersucht dabei aus unterschiedlichen fachlichen und methodischen Perspektiven Freundschaft als soziale, politische und hermeneutische Konzept und Praxis.
Softcover
Freundschaft gilt vielfach als Motor und Movens frühchristlicher Gemeinschaftsbildung. Auch die Beziehung zwischen Jesus und seinen Schülern wird häufig, insbesondere in religionspädagogischen und liturgischen Kontexten, als Freundschaft gedeutet. Dabei werden nicht selten moderne Konzepte der Freundschaft an die Texte des Neuen Testaments herangetragen. Allerdings stellt eine breit angelegte Untersuchung freundschaftsbezogener Diskurse, Konzepte und Praktiken in den Text- und Lebenswelten des Neuen Testaments, auch vor dem Hintergrund des relational turn, ein Desiderat der neutestamentlichen Forschung dar. Der vorliegende Band füllt nun diese Lücke und untersucht Konzepte und Praktiken der Freundschaft in den Texten und Kontexten des Neuen Testaments aus unterschiedlichen fachlichen und methodischen Perspektiven. Die Beiträge verknüpfen dabei die neutestamentlichen Texte mit aktuellen Freundschaftsdiskursen in Universität, Kirche und Gesellschaft.

Inhalt:
TEIL 1: HERMENEUTIK DER FREUNDSCHAFT

Michael Schneider (Frankfurt) – Jesus und seine Freunde. Aspekte des Freundschaftsdiskurses im Neuen Testament

Michael Rydryck (Frankfurt) – Freundschaft als Haltung und Praxis. Soziale und politische Aspekte von Freundschaft in den Text- und Lebenswelten des Neuen Testaments

Dominic Blauth (Frankfurt) – „Freunde sind wie Sterne.“ Freundschaft als Hermeneutik der Konstellation

TEIL 2: ENTWÜRFE DER FREUNDSCHAFT

Kristina Dronsch (Berlin) – Ziemlich beste Freunde. Theophilus und die Gottesfreundschaft im Lukasevangelium

Sylvia Usener (Frankfurt) – Der ideale Freund in der griechischen Tragödie und seine Spuren im Neuen Testament

Tobias Nicklas (Regensburg) – „An diesem Tag aber wurden Herodes und Pilatus Freunde“. Interpretation und Imagination in der Rezeptionsgeschichte von Lk 23,12

Thomas Paulsen (Frankfurt) – Die Bedeutung der Freundschaft in der Philosophie Epikurs

Werner Kahl (Frankfurt) – Gottesgebet und Freundesnot. Lk 11,1–3 und seine Parallelen

Eckart Reinmuth (Rostock) – Recht der Freundschaft


Autoreninformation:
Dominic Blauth ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Evangelische Theologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität.

Dr. Michael Rydryck ist Referent für Studium und Lehre am Fachbereich Evangelische Theologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität.

Dr. Michael Schneider ist Leiter des Dekanats am Fachbereich Evangelische Theologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8734-9
EAN 9783772087349
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 214
Format kartoniert
Ausgabename 38734
Verlag A. Francke Verlag
Autor Dominic Blauth, Michael Rydryck, Michael Schneider
Erscheinungsdatum 19.04.2021
Lieferzeit 1-3 Tage