Johann Graf Lambsdorff, Björn Frank

Geldgerinnung

Der Wirtschaftskrimi für Studierende
Sofort lieferbar
18,00 € inkl. Steuer
Mord an der Wirtschaftsuniversität

Als Lester Sternberg eines Morgens in die Arbeit kommt, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Denn er steht unter dringendem Tatverdacht seinen Chef, Professor van Slyke, ermordet zu haben.

Um seine Unschuld zu beweisen sucht er auf eigene Faust nach dem wahren Täter. Hilfe erhält er von der Studentin Milena – und die kann er sehr gut gebrauchen, denn der Mörder seines Doktorvaters ist nun hinter ihm her. Ist der Grund seine wissenschaftliche Arbeit über die Kritik am Bankensystem? Aber wer würde deshalb töten?

Eine rasante Verfolgungsjagd durch Europa beginnt, bei der einige Banken und ein internationales Forschungsinstitut verwickelt sind. Licht ins Dunkle könnten dabei bekannte Ökonomen bringen. Die sind längst verstorben, aber ihre Ideen sind wichtiger als je zuvor!


"Von Keynes zu Hayek – dieser neuartige Wirtschaftskrimi spannt einen großen Bogen durch die Dogmengeschichte und zeigt, wie aktuell, relevant und mörderisch unterhaltsam Volkswirtschaftslehre sein kann."
Prof. Peter Bofinger, Universität Würzburg & Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

"Keynes wurde seit der Finanzkrise wiederentdeckt – nicht zur Freude aller. In diesem Buch wird daraus ein spannender Krimi. Lesens- und empfehlenswert!"
Prof. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin

"Eine ganz andere Art sich der VWL zu nähern - mit Ironie, und eingebettet in einen Krimi."
Prof. Achim Wambach, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)
Softcover
Mord an der Wirtschaftsuniversität

Als Lester Sternberg eines Morgens in die Arbeit kommt, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Denn er steht unter dringendem Tatverdacht seinen Chef, Professor van Slyke, ermordet zu haben.

Um seine Unschuld zu beweisen sucht er auf eigene Faust nach dem wahren Täter. Hilfe erhält er von der Studentin Milena – und die kann er sehr gut gebrauchen, denn der Mörder seines Doktorvaters ist nun hinter ihm her. Ist der Grund seine wissenschaftliche Arbeit über die Kritik am Bankensystem? Aber wer würde deshalb töten?

Eine rasante Verfolgungsjagd durch Europa beginnt, bei der einige Banken und ein internationales Forschungsinstitut verwickelt sind. Licht ins Dunkle könnten dabei bekannte Ökonomen bringen. Die sind längst verstorben, aber ihre Ideen sind wichtiger als je zuvor!


"Von Keynes zu Hayek – dieser neuartige Wirtschaftskrimi spannt einen großen Bogen durch die Dogmengeschichte und zeigt, wie aktuell, relevant und mörderisch unterhaltsam Volkswirtschaftslehre sein kann."
Prof. Peter Bofinger, Universität Würzburg & Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

"Keynes wurde seit der Finanzkrise wiederentdeckt – nicht zur Freude aller. In diesem Buch wird daraus ein spannender Krimi. Lesens- und empfehlenswert!"
Prof. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin

"Eine ganz andere Art sich der VWL zu nähern - mit Ironie, und eingebettet in einen Krimi."
Prof. Achim Wambach, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)

Inhalt:
Vorwort
1. Teil, in dem sich Professor van Slyke letzte Gedanken macht und ein Arzt den Kreislauf erforscht
2. Teil, in dem Keynes eine Idee hat, die Lester in Schwierigkeiten bringen wird
3. Teil, in dem Milenas Mini Cooper sehr beansprucht wird und eine Maschine die Wirtschaft erklärt
4. Teil, in dem Hayek den Rausch des Augenblicks verpasst und ein Ökonom in viele Teile zerfällt
5. Teil, in dem die Sonnenseite des Lebens und des Todes besungen werden und ein Buch letzte Hilfe bringt
Epilog, in dem Lesters Strapazen wieder etwas akade-mischer werden

Autoreninformation:
Johann Graf Lambsdorff, Jahrgang 1965, ist Professor für Volkswirtschaftstheorie an der Universität Passau. Wissenschaftliche Veröffentlichungen zu Institutionenökonomik, Verhaltensökonomik und Makroökonomik. Insbesondere als Korruptionsforscher ist er über Fachkreise hinaus bekannt. 1995 entwickelte er den Korruptionswahrnehmungsindex für Transparency International, über den die Wirtschaftspresse regelmäßig berichtet.
Björn Frank, Jahrgang 1964, ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Kassel. Außerdem ist er Creative Writing-Trainer und leitet gelegentlich Schreibworkshops für Nachwuchswissenschaftler. Zahlreiche wissenschaftliche und einige populärwissenschaftliche Publikationen, ferner unter dem Pseudonym Lillebjörn zwei Kinderbücher im Esslinger Verlag und verstreute Kurzprosa, beispielsweise in den Lesebühnenzeitschriften Exot und Salbader.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8252-5378-3
EAN 9783825253783
Seiten 192
Format kartoniert
Ausgabename 45378
Verlag UTB
Autor Johann Graf Lambsdorff, Björn Frank
Erscheinungsdatum 09.03.2020
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich