Helga Kotthoff, Damaris Nübling

Genderlinguistik

Eine Einführung in Sprache, Gespräch und Geschlecht
Sofort lieferbar
19,99 € inkl. Steuer
In kaum einer Disziplin divergieren wissenschaftlicher Forschungs- und öffentlicher Kenntnisstand so stark wie bei dem Thema der Genderlinguistik. Dies liegt unter anderem daran, dass es bislang keine fundierte Einführung gibt, die Verständlichkeit mit wissenschaftlichem Anspruch verbindet. Dieses Studienbuch behandelt alle Bereiche der Systemlinguistik sowie der Sozio- und Gesprächslinguistik und vermittelt neben Grundkenntnissen vor allem aktuelle Forschungserträge. Das inhaltliche Spektrum reicht von stimmlichen Unterschieden, dem Komplex Genus – Sexus – Gender und Personennamen über die Konstruktion von Geschlecht in Wörterbüchern bis hin zu Unterschieden in Gesprächen, auch in der Scherzkommunikation und der institutionellen Kommunikation. Es schließt mit einem Kapitel zu den Neuen Medien, in denen zunehmend genderisierte Selbstdarstellungen zu beobachten sind.
eBook (ePDF + ePub)
In kaum einer Disziplin divergieren wissenschaftlicher Forschungs- und öffentlicher Kenntnisstand so stark wie bei dem Thema der Genderlinguistik. Dies liegt unter anderem daran, dass es bislang keine fundierte Einführung gibt, die Verständlichkeit mit wissenschaftlichem Anspruch verbindet. Dieses Studienbuch behandelt alle Bereiche der Systemlinguistik sowie der Sozio- und Gesprächslinguistik und vermittelt neben Grundkenntnissen vor allem aktuelle Forschungserträge. Das inhaltliche Spektrum reicht von stimmlichen Unterschieden, dem Komplex Genus – Sexus – Gender und Personennamen über die Konstruktion von Geschlecht in Wörterbüchern bis hin zu Unterschieden in Gesprächen, auch in der Scherzkommunikation und der institutionellen Kommunikation. Es schließt mit einem Kapitel zu den Neuen Medien, in denen zunehmend genderisierte Selbstdarstellungen zu beobachten sind.

Inhalt:
Vorwort

1. Wozu Genderlinguistik?
2. Doing, undoing und indexing gender in Sprache und Gespräch
3. Prosodie und Phonologie
4. Nominalklassifikation: Flexion und Genus
5. Das so genannte generische Maskulinum
6. Morphologie
7. Syntax
8. Lexikon und Semantik
9. Onomastik: Personennamen
10. Schreibung
11. Gender, Sozialisation, Kommunikation
12. Gender in der Soziolinguistik
13. Gender im Gespräch und darüber hinaus
14. Fernsehen, Radio und Printmedien
15. Neue Medien

Literatur
Register

Autoreninformation:
Damaris Nübling lehrt seit 2000 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Historische Sprachwissenschaft. Sie forscht zum Sprachwandel, zur Dialektologie, Genderlinguistik und Namenforschung. Derzeit leitet sie mehrere Forschungsprojekte zu Genusbesonderheiten und zu Personennamen. 2014 erhielt sie den Konrad-Duden-Preis.

Helga Kotthoff lehrt seit 2007 an der Universität Freiburg Germanistische Linguistik mit Schwerpunkten in Gesprächsforschung, Soziolinguistik und Deutsch als Fremdsprache. Sie forscht zu Scherzkommunikation, Gender sozio- und interaktionslinguistisch, schulischen Interaktionen und solchen im Deutschen als Fremdsprache.

Claudia Schmidt lehrt seit 1996 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Germanistische Linguistik mit Schwerpunkten in Deutsch als Fremdsprache, Zweitsprachenerwerbsforschung und Medienlinguistik. Sie forscht zum Fremdsprachenerwerb, zur Genderlinguistik und zu Deutsch als Fremdsprache.

Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-7913-3
EAN 9783823379133
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 393
Format eBook PDF
Ausgabename 16913-2
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Helga Kotthoff, Damaris Nübling
Erscheinungsdatum 10.12.2018