Hilmar Sack

Geschichte im politischen Raum

Theorie – Praxis – Berufsfelder
Sofort lieferbar
18,90 € inkl. MwSt.
Erinnerungskultur ist immer (auch) eine Aufgabe staatlicher Kulturpolitik. Der Band führt in relevante Forschungsfragen ein, benennt zahlreiche Handlungsfelder und gibt wertvolle praxis- wie berufsrelevante Hinweise für Bachelor- und Masterstudenten, die nach ihrem Studium in diesem immer wichtiger werdenden Bereich tätig sein möchten.
Softcover
Geschichte ist nirgends interessanter als da, wo sie politisch relevant wird. Erinnerungskultur ist immer (auch) eine Aufgabe staatlicher Kulturpolitik. Geschichtspolitik wiederum ist Gegenstand der Wissenschaft. Beide Aspekte werden in diesem Lehrbuch beleuchtet, das in akademische Forschungsfragen einführt, kulturpolitische Handlungsfelder benennt und praxis- wie berufsrelevante Hinweise gibt. Thematisiert werden u. a. Feier- und Gedenktage, Gedenkstätten, Museen und Denkmale, außerdem die großen geschichtspolitischen Debatten, die juristische und politische Aufarbeitung der doppelten Diktaturerfahrung sowie die politisch-historische Rede. Ein Gespräch über Geschichtspolitik in den Medien beschließt den Band, der sich vorrangig an Bachelor- und Masterstudenten richtet.

Inhalt:
Inhalt

1 Einleitung
2 Erinnerungskultur: Leitbegriff in Wissenschaft und Gesellschaft
3 Zur Zukunft des Gedenkens – neue Herausforderungen der Geschichtspolitik
4 Deutsche Geschichtsbezüge und die großen geschichtspolitischen Debatten
5 Politische Symbolik: Von Verfassung, Hoheitszeichen und Architektur
6 Erinnern und Gedenken als kulturpolitisches Handlungs- und Berufsfeld
7 „Auch Reden sind Taten“: Geschichte in der politischen Rhetorik
8 Geschichtspolitik und Medien
9 Glossar
10 Wichtige Institutionen, Ansprechpartner, Zeitschriften und Links


Autoreninformation:
Dr. Hilmar Sack ist als Historiker in der politischen Kommunikation einer obersten Bundesbehörde tätig. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Kultur in Deutschland" und realisierte als Mitbegründer der "Vergangenheitsagentur Berlin" zahlreiche Publikations- und Ausstellungsprojekte. Sack ist Lehrbeauftragter im Studiengang Public History der FU Berlin.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8252-4619-8
EAN 9783825246198
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 196
Format kartoniert
Ausgabename 44619
Verlag UTB
Autor Hilmar Sack
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Lieferzeit 1-3 Tage

„Die Stärken liegen in der präzisen und unaufgeregten Sprache Hilmar Sacks sowie in seiner konzisen wie doch ausführlichen Darstellung der Problemlagen, Debatten und theoretischen Konzepte.“

sehepunkte 17, 12 (2017) / 23.05.17

„gute Beispiele jüngerer Zeit, interessante Interviews mit Praktikern“

UTB Dozentenservice (2017) / 18.05.17

„Ein guter Überblick über verschiedene Formen öffentlich-medialer Auseinandersetzungen mit Geschichte. Kleines Manko: zu starke Verengung auf den Begriff der Erinnerungskultur.“

UTB Dozentenservice (2017) / 18.05.17