Stephanie Catani

Geschichte im Text

Geschichtsbegriff und Historisierungsverfahren in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur
Sofort lieferbar
78,00 € inkl. MwSt.
Die Autorin untersucht, wie die deutschsprachige Literatur der Gegenwart auf einen Geschichtsbegriff reagiert, der im 21. Jahrhundert an Gültigkeit verloren hat. Sie diskutiert dabei jene geschichtstheoretischen Befunde, die seit dem 18. Jahrhundert die Grenze zwischen Fiktion und Historie stets neu ausloten. Die sich anschließende Analyse historisch-fiktionaler Gegenwartsliteratur dokumentiert zum einen die ungebrochene Relevanz historischer Sujets, zum anderen macht sie die genuin literarischen Signaturen dieser "Arbeit an der Geschichte" sichtbar: Die untersuchten Texte erzählen nicht einfach von der Geschichte, sondern reflektieren dieses Erzählen und hinterfragen kritisch die (Un-)Möglichkeit historischer wie historisch-fiktionaler Narration.
Softcover
Wie lässt sich über Geschichte schreiben, wenn diese zuverlässig nicht mehr zur Verfügung steht? Diese Frage stellt sich die Studie und untersucht die Literatur der Gegenwart als jenen Schauplatz, auf dem die Konkurrenz von Fakten und Fiktionen im Zeichen historischer Narration sowie im Sinne einer geschichtstheoretisch begründeten "Bruchhaftigkeit der Geschichte" verhandelt wird. In einem ersten Teil werden die Signaturen eines seit dem 18. Jahrhundert diskutierten und mit dem linguistic turn fraglich gewordenen Geschichtsbegriffes besprochen, der die Grenze zwischen Fiktion und Historie neu auslotet. Ein zweiter Teil gilt der Analyse historisch-fiktionaler Gegenwartstexte nach 1989, die sich ebenfalls durch eine autoreflexive Problematisierung historischer Narration auszeichnen: Sie erzählen nicht einfach von der Geschichte, sondern reflektieren dieses Erzählen bereits. Über traditionelle narratologische Fragen (Literarizität, Textualität und Narrativität der Geschichte) hinaus erfolgen die Textanalysen vor dem Hintergrund jüngster Erkenntnisse der Neurowissenschaft und der kognitiven Psychologie (Gedächtnis und Geschichte), der Psychotraumatologie (Geschichte, Literatur und Trauma) sowie der Medientheorie (Medialität der Geschichte).

Die Autorin hat für ihre Arbeit den Habilitationspreis 2014 der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erhalten.

Inhalt:
Einführung
1 Geschichte und Gegenwartsliteratur: Eine Einleitung

I. Teil: Von der Geschichte zum Text
2 Erzählte Geschichte zwischen Aufklärung und Historismus
3 Geschichte als Text: Linguistic turn und die Folgen
4 Geschichte in der Postmoderne - Geschichte nach der Postmoderne
5 Zur Poetik historisch-fiktionalen Erzählens der Gegenwart

II. Teil: Historisierungsverfahren in der Gegenwartsliteratur
6 Die Struktur der Geschichte: Metafiktionales Erzählen
7 Wer erzählt die Geschichte?
8 Gedächtnis - Erinnerung - Geschichte
9 Die Medien der Geschichte: Zur Ausweitung des Textbegriffes

Schlussbetrachtung
Siglenverzeichnis
Literaturverzeichnis

Autoreninformation:
Dr. Stephanie Catani ist Privatdozentin für neuere deutsche Literatur und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8568-0
EAN 9783772085680
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 504
Format kartoniert
Ausgabename 38568-1
Verlag A. Francke Verlag
Autor Stephanie Catani
Erscheinungsdatum 11.07.2016
Lieferzeit 1-3 Tage