Marianne Ernst

Getreu bis in den Tod

Die Figur des Dichters Macías el Enamorado in spanischen und galicischen Texten aus sieben Jahrhunderten
ab 29,00 € inkl. MwSt.
Im Spätmittelalter entsteht in Spanien die Legende des Troubadours und treuen Liebhabers Macías el Enamorado. Seine edle Gestalt, eine eigentliche Gegenfigur zu Don Juan, erscheint bis in die Gegenwart immer wieder in zahlreichen Werken verschiedenster Gattung. Insbesondere im Barock und in der Romantik erfährt die Legende in den Dichtungen Lope de Vegas und Larras ihre entscheidende stoffliche Ausgestaltung und Dramatisierung. Der später vor allem von galicischen Autoren propagierte Mythos um Macías wird im 19. und 20. Jahrhundert zum Träger regionalpolitischer Ideen. In dieser ersten Gesamtdarstellung der Motivgeschichte wird die Figur des Macías in ihrer Konstanz und ihren Veränderungen aufgezeigt.
Im Spätmittelalter entsteht in Spanien die Legende des Troubadours und treuen Liebhabers Macías el Enamorado. Seine edle Gestalt, eine eigentliche Gegenfigur zu Don Juan, erscheint bis in die Gegenwart immer wieder in zahlreichen Werken verschiedenster Gattung. Insbesondere im Barock und in der Romantik erfährt die Legende in den Dichtungen Lope de Vegas und Larras ihre entscheidende stoffliche Ausgestaltung und Dramatisierung. Der später vor allem von galicischen Autoren propagierte Mythos um Macías wird im 19. und 20. Jahrhundert zum Träger regionalpolitischer Ideen. In dieser ersten Gesamtdarstellung der Motivgeschichte wird die Figur des Macías in ihrer Konstanz und ihren Veränderungen aufgezeigt.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5878-7
EAN 9783823358787
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 147
Format kartoniert
Ausgabename 15878
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Marianne Ernst
Erscheinungsdatum 18.02.2002
Lieferzeit 2-4 Tage