Walter Baumgartner, Schweizerische Gesellschaft für

Gibt es den Elch? - Fins elgen?

Aufsätze 1969-2011 zur neueren skandinavischen Lyrik – Essays 1969-2011 om nyere skandinavisk lyrikk
Sofort lieferbar
39,00 € inkl. Steuer
Die vorliegende Aufsatzsammlung schildert vor
dem Hintergrund einer Kritik der spätidealistischen Lyrikauffassung der philosophischen Ästhetik die Entauratisierung der modernen Lyrik anhand von einzelnen OEuvres sowie von Gedichtinterpetationen und der Gattung Jazz & Poetry. Bei der Zeitspanne von über 50 Jahren, in der die Aufsätze entstanden sind, ergibt sich bei aller Kontinuität im Denken des Autors auch eine kleine Geschichte der wechselnden methodischen Paradigmen des Faches.
Außer zu Jan Erik Vold präsentieren die vorliegenden Aufsätze Lektüren der Lyrik moderner Klassiker wie Edith Södergran, Tarjej Vesaas, Inger Christensen und des Liedermachers Cornelis Vreeswijk. Historische Übersichten
beleuchten die Entwicklung der Naturlyrik und Bewegungen im Spektrum von spätsymbolistischer Lyrik, konkreter Poesie und politischen Gebrauchsgedichten bis zum Postmodernismus. So stellt das Buch insgesamt eine große Anzahl repräsentativer Lyriker aus Dänemark, Schweden und Norwegen vor.

Prof. em. Dr. Walter Baumgartner, Promotion
und Habilitation an der Universität Zürich, war
zuletzt Inhaber des Lehrstuhls für neuere
skandinavische Literaturen an der Ernst Moritz
Arndt- Universität Greifswald.
eBook (ePDF)
Die vorliegende Aufsatzsammlung bringt Arbeiten über moderne skandinavische Lyrik, die der Autor in den Jahren 1969 bis 2011 für norwegische Literaturzeitschriften und deutsche, englische und skandinavische Fachzeitschriften (Skandinavistik) verfasst hat. Vor dem Hintergrund einer Kritik der spätidealistischen Lyrikauffassung der philosophischen Ästhetik mit ihrem in Skandinavien bis heute gebräuchlichen obskuren Begriff „Zentrallyrik“ wird die Entauratisierung der modernen Lyrik anhand von einzelnen Œuvres, wie dem von Jan Erik Vold, anhand von Gedichtinterpetationen und der Gattung Jazz&Poetry aufgezeigt. Bei der Zeitspanne von über 50 Jahren, in der die Aufsätze entstanden sind, ergibt sich bei aller Kontinuität im Denken des Autors auch eine kleine Geschichte der wechselnden methodischen Paradigmen des Faches.
Außer zu Jan Erik Vold schlagen die vorliegenden Aufsätze Lektüren der Lyrik von modernen Klassikern wie Edith Södergran, Tarjej Vesaas, Inger Christensen und dem Liedermacher Cornelis Vreeswijk vor. Historische Übersichten beleuchten die Entwicklung der Naturlyrik und Bewegungen im Spektrum von spätsymbolistischer Lyrik, konkreter Poesie und politischen Gebrauchsgedichten bis zum Postmodernismus. So stellt das Buch insgesamt eine große Anzahl repräsentativer Lyriker aus Dänemark, Schweden und Norwegen vor.


Autoreninformation:
Prof. em. Dr. Walter Baumgartner, Promotion und Habilitation an der Universität Zürich, war zuletzt Inhaber des Lehrstuhls für neuere skandinavische Literaturen an der Ernst Moritz
Arndt- Universität Greifswald.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-5540-9
EAN 9783772055409
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 338
Format eBook PDF
Ausgabename 38540-2
Verlag A. Francke Verlag
Herausgeber Schweizerische Gesellschaft für
Autor Walter Baumgartner
Erscheinungsdatum 18.12.2020