Prof. Dr. Günter Butzer, Prof. Dr. Hubert Zapf

Große Werke der Literatur XIII

Sofort lieferbar
31,99 € inkl. MwSt.
Dieser Band setzt die Reihe von Interpretationen großer Werke der Literatur fort, die aus einer Ringvorlesung an der Universität Augsburg entstanden ist. Die Interpretation der Texte verbindet sich dabei mit der Frage ihres Status im literarischen Kanon, der immer wieder neu zu verhandeln und zu begründen ist. Gerade in einer Zeit intensivierter Kanondebatten und des Aufstiegs neuer Medien stellt sich die Frage nach der ästhetischen, historischen und gesellschaft - lichen Relevanz von Texten, die ganz offensichtlich kulturprägende Wirkungen entfalten und der immer neuen Auslegung und Aneignung bedürfen.
Der Band versammelt Beiträge von Kaspar H. Spinner (Äsop, "Fabeln"), Hanno Ehrlicher (Miguel de Cervantes, "Rinconete y Cortadillo"), Rotraud von Kulessa (Marie Leprince de Beaumont, "Le Magasin des adolescentes"), Helmut Koopmann (Johann Wolfgang von Goethe, "Faust"), Thomas Schmidt (George Gordon Byron, "Written After Swimming from Sestos to Abydos"), Dennis F. Mahoney (Joseph von Eichendorff, "Ahnung und Gegenwart"), Martin Middeke (Emily Brontë, "Wuthering Heights"), Hubert Zapf (Herman Melville, "Bartleby, the Scrivener"), Matthias Mayer (Hugo von Hofmannsthal, "Elektra"), Christoph Henke (James Joyce, "Finnegans Wake") Hans Vilmar Geppert (Bert Brecht, "Buckower Elegien"), Stephanie Waldow (Ingeborg Bachmann, "Malina") und Katja Sarkowsky (Chinua Achebe, "Things Fall Apart").
eBook (ePDF)
Der vorliegende Band setzt die Reihe von Interpretationen großer Werke der Literatur fort, die aus einer Ringvorlesung an der Universität Augsburg entstanden ist. Der Band versammelt Beiträger aus den Bereichen der deutschen, französischen, spanischen, englischen, amerikanischen, irischen und nigerianischen Literatur und umspannt einen Zeitraum von der Antike und frühen Neuzeit über das 18., 19. und 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart.
Die Interpretation der Texte verbindet sich dabei mit der Frage ihres Status im literarischen Kanon, der immer wieder neu zu verhandeln und zu begründen ist. Gerade in einer Zeit intensivierter Kanondebatten und des Aufstiegs neuer Medien stellt sich die Frage nach der ästhetischen, historischen und gesellschaftlichen Relevanz von Texten, die ganz offensichtlich kulturprägende Wirkungen entfalten und der immer neuen Auslegung und Aneignung bedürfen.

Inhalt:
Kaspar H. Spinner: Äsop, "Fabeln"
Hanno Ehrlicher: Miguel de Cervantes, "Rinconete y Cortadillo"
Rotraud von Kulessa: Marie Leprince de Beaumont, "Le Magasin des adolescentes"
Helmut Koopmann: Johann Wolfgang von Goethe, "Faust"
Thomas Schmidt: George Gordon Byron, "Written After Swimming from Sestos to Abydos"
Dennis F. Mahoney: Joseph von Eichendorff, "Ahnung und Gegenwart"
Martin Middeke: Emily Brontë, "Wuthering Heights"
Hubert Zapf: Herman Melville, "Bartleby, the Scrivener"
Matthias Mayer: Hugo von Hofmannsthal, "Elektra"
Christoph Henke: James Joyce, "Finnegans Wake"
Hans Vilmar Geppert: Bert Brecht, "Buckower Elegien"
Stephanie Waldow: Ingeborg Bachmann, "Malina"
Katja Sarkowsky: Chinua Achebe, "Things Fall Apart"
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-5544-7
EAN 9783772055447
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 264
Format eBook PDF
Ausgabename 38544-2
Verlag A. Francke Verlag
Herausgeber Prof. Dr. Günter Butzer, Prof. Dr. Hubert Zapf
Erscheinungsdatum 20.04.2021