Gisa Bauer, Paul Metzger

Grundwissen Konfessionskunde

Sofort lieferbar
24,99 € inkl. Steuer
Alle christlichen Kirchen nehmen für sich in Anspruch, „apostolisch“ zu sein. Damit meinen sie, den Anfängen des christlichen Glaubens in ihrer aktuellen Verkündigung und ihrem gegenwärtigen Sein und Handeln treu und eine oder sogar „die“ „wahre“ Kirche zu sein. Was allerdings unter „Apostolizität“ verstanden und wie sie begründet wird, ist in den einzelnen Kirchen unterschiedlich. „Grundwissen Konfessionskunde“ nimmt „Apostolizität“ als Leitlinie, um daran entlang in leicht verständlicher Überblicksform die verschiedenen christlichen Kirchen und Konfessionen vorzustellen.
Softcover
Alle christlichen Kirchen reklamieren für sich, „apostolisch“ zu sein und drücken damit den Anspruch aus, den Anfängen des christlichen Glaubens auch heute treu zu sein. Dadurch sind sie in ihrer Selbstwahrnehmung eine oder sogar „die“ „wahre“ Kirche. Was allerdings unter „Apostolizität“ verstanden wird, ist in den einzelnen Kirchen unterschiedlich. Im Laufe der Geschichte haben sich drei Grundformen davon entwickelt. Sie bilden die Leitlinie des „Grundwissens Konfessionskunde“. Da „Apostolizität“ ein zentraler Aspekt kirchlicher Identität ist, ergeben sich daraus organisch weitere konfessionelle Spezifika. Diese sind für die Gestaltung ökumenischer Zusammenarbeit in der Gegenwart von wesentlicher Bedeutung. Mit der Leitlinie „Apostolizität“ gelingt es, keine nur aneinanderreihende Beschreibung verschiedener Kirchen zu bieten, sondern eine in der konfessionskundlichen Darstellung singuläre Kohärenz zu erzielen. So wird ein tieferes Verständnis für die einzelnen christlichen Kirchen in ihrer historischen Genese und heutigen theologischen Existenz ermöglicht.

Inhalt:
Einleitung
- Die Apostolizität der Kirche als Ordnungsprinzip der Konfessionskunde
- Die historische Pluralisierung des Christentums

I. Die personelle apostolische Sukzession
- Die römisch-katholische Kirche
o Die altkatholische Kirche
- Die orthodoxe Kirche
o Die Altorientalische Kirche
- Die anglikanische Kirche

II. Die inhaltliche apostolische Sukzession
- Die evangelische Kirche
- Die „Freikirchen“

III. Die persönliche Apostolizität
- Die katholisch-apostolische Gemeinde
- Die Neuapostolische Kirche

Ausblick
- Die ökumenischen Fragen
o Frauenordination
o Homosexualität

Autoreninformation:
Dr. habil. Gisa Bauer ist Theologin und Kirchenhistorikerin mit dem Schwerpunkt Neuzeit/Zeitgeschichte, Privatdozentin an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig und als Dozentin an verschiedenen Universitäten und kirchlichen Einrichtungen tätig.

Pfarrer Dr. Paul Metzger ist Inhaber der Pfarrstelle Ludwigshafen-Pfingstweide, Gründer und Leiter der „Laien-Uni Theologie Pfalz“ und lehrt Neues Testament und Konfessionskunde an der Universität Koblenz-Landau.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8252-5254-0
EAN 9783825252540
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 326
Format kartoniert
Ausgabename 45254
Verlag UTB
Autor Gisa Bauer, Paul Metzger
Erscheinungsdatum 25.11.2019
Lieferzeit 1-3 Tage

„Als Problemfelder, die heute in und zwischen den Kirchen strittig sind, thematisieren die Autoren – nicht überraschend – die Positionierung zu Frauenordination, Homosexualität und Schriftverständnis. Die Konfessionskunde sei herausgefordert, die entsprechenden Veränderungen unvoreingenommen zu betrachten, zu beschreiben und in den Kontext der Entwicklung der Konfessionen einzuordnen. Mit dieser Aufgabenstellung liegt der Band zweifellos richtig.“

Herder Korrespondenz 4 (2020) / 27.11.19

„Als besonders gelungen wurde die Besprechung aktueller Fragen im Ausblick wahrgenommen (Frauenordination, Homosexualität und Schriftverständnis). Schnell erhält man hier einen Überblick über das Denken der verschiedenen Konfessionen, um den Dialog miteinander zu fördern.“

Glaube + Erziehung / 22.11.19