Paul Goetsch

Hardys Wessex-Romane

Mündlichkeit, Schriftlichkeit, kultureller Wandel
Sofort lieferbar
54,00 € inkl. Steuer
In den Romanen Thomas Hardys spielen Mündlichkeit und Schriftlichkeit bei der Darstellung des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels der Region eine zentrale Rolle. Ihre Funktionen zu präzisieren ist Ziel dieser Studie. Mit Hardy steht ein spätviktorianischer Erzähler und Lyriker im Mittelpunkt, der mit der Tradition des literarischen Regionalismus seit der Romantik bestens vertraut ist, sich aber mit ihr kritisch auseinandersetzt und eigene Wege zu gehen versucht.
In Einzelinterpretationen u.a. von Under the Greenwood Tree, Far from the Madding Crowd, The Return of the Narrative, The Mayor of Casterbridge, The Woodlanders, Tess of the d'Urbervilles und Jude the Obscure werden das Zusammenspiel von Mündlichkeits- und Schriftlichkeitsaspekten und die Entfaltung von Hardys Konzeption der regionalen Gesellschaft und Kultur verfolgt. Leitende Gesichtspunkte sind hierbei Hardys Abkehr von älteren Auffassungen des Regionalismus, seine tragische Deutung des geschichtlichen Wandels und seine Infragestellung von Region und Regionalismus.
Hardcover
Aufschlußreiche Detailbeobachtungen und übergreifende theoretische Reflexionen gehen eine sinnvolle Verbindung in dieser Studie ein, die außerdem verwirrenden Fachjargon konsequent vermeidet (…,). Nicht zuletzt aufgrund der guten Lesbarkeit sowie der anregenden Ergebnisse wird sich das Buch zweifellos einer intensiven Rezeption erfreuen, zumal es Goetsch in seiner Darstellung gelungen ist, sowohl den Erwartungen des theoretisch interessierten Lesers als auch des Hardy-Spezialisten gerecht zu werden. Zeitschrift für Anglistik und Amerikanistik
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-4275-5
EAN 9783823342755
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 316
Format gebunden
Ausgabename 14275
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Paul Goetsch
Erscheinungsdatum 13.12.1994
Lieferzeit 1-3 Tage