Radegundis Stolze

Hermeneutik und Translation

Print on demand
Artikel vergriffen
39,00 € inkl. Steuer
Wie geht ein Übersetzer an seine Texte heran und wodurch ist sein Handeln theoretisch motiviert? Diese beiden Fragen stehen im Zentrum des Bandes, der das Verstehen und Übersetzen schriftlicher Texte im Horizont der Hermeneutik als sprachphilosophischer Grundlage der Humantranslation diskutiert, ergänzt durch eine kritische Auseinandersetzung mit der Kognitions- und Schreibforschung.
Dem Übersetzer stellt sich seine Aufgabe als ein zugleich wissenschaftlich reflektierter wie intuitiver Prozess dar. Radegundis Stolze beleuchtet das Übersetzen von Fachtexten und Literatur im Hinblick auf eine effiziente Textproduktion, wobei vor allem die wissensbasierte Textsituirung und die stilistische Evaluation der Formulierungsentwürfe eine zentrale Rolle einnehmen.
Softcover
Die Herangehensweise des Übersetzers an seine Texte und die theoretische Motivation des translatorischen Expertenhandelns stehen im Zentrum des Interesses. Als ein Beitrag zur Translationstheorie werden die Fragen von Verstehen und Übersetzen schriftlicher Texte im Horizont der Hermeneutik als sprachphilosophischer Grundlage der Humantranslation diskutiert und dies durch eine kritische Auseinandersetzung mit der Kognitions- und Schreibforschung ergänzt. Aus der Perspektive der übersetzenden Person stellt sich die Aufgabe des translatorischen Handelns als ein zugleich wissenschaftlich reflektierter wie intuitiver Prozess dar. Faktoren des translatorischen Expertenhandelns in Fachkommunikation und Literatur werden in der wissensbasierten Textsituierung und der Evaluation der Formulierungsentwürfe unter Kategorien effizienter Textproduktion aufgezeigt.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5763-6
EAN 9783823357636
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 349
Format kartoniert
Ausgabename 15763
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Radegundis Stolze
Erscheinungsdatum 15.04.2003