Michael Elmentaler

Historische Graphematik des Deutschen

Eine Einführung
Sofort lieferbar
27,99 €
Dieses Studienbuch bietet erstmals einen breiten Überblick über aktuelle Themen, Begriffe, Methoden und Ergebnisse der historischen Graphematik. Auf die einleitenden Kapitel zum Gegenstandsbereich, den Besonderheiten schriftsprachlicher Kommunikation und den Rahmenbedingungen des Schreibens in der Vormoderne folgt ein diachroner Abriss des graphematischen Wandels im Deutschen von den Anfängen bis zur Neuzeit. Anschließend werden praktische Verfahren zur graphematischen Analyse historischer Texte vorgestellt. Die Schlusskapitel diskutieren Forschungsergebnisse zu ausgewählten Feldern graphematischer Variation (Konsonantismus, Vokalismus, Interpunktion, Großschreibung) und thematisieren übergreifende Fragestellungen und Forschungsdesiderate. Die Einführung eignet sich sehr gut als Grundlage für Bachelorkurse im dritten Studienjahr und für Masterseminare. Abgesetzte Definitionen, Beispiele und Infoboxen erleichtern das Verständnis. Abschnitte zur Forschungslage und Methodik sowie ein Anhang auf der Verlagshomepage (http://narr-studienbuecher.de/) mit Hilfsmitteln für graphematische Analysen bieten fortgeschrittenen LeserInnen eine gute Grundlage für die eigene wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema.
Dieses Studienbuch bietet erstmals einen breiten Überblick über aktuelle Themen, Begriffe, Methoden und Ergebnisse der historischen Graphematik. Auf die einleitenden Kapitel zum Gegenstandsbereich, den Besonderheiten schriftsprachlicher Kommunikation und den Rahmenbedingungen des Schreibens in der Vormoderne folgt ein diachroner Abriss des graphematischen Wandels im Deutschen von den Anfängen bis zur Neuzeit. Anschließend werden praktische Verfahren zur graphematischen Analyse historischer Texte vorgestellt. Die Schlusskapitel diskutieren Forschungsergebnisse zu ausgewählten Feldern graphematischer Variation (Konsonantismus, Vokalismus, Interpunktion, Großschreibung) und thematisieren übergreifende Fragestellungen und Forschungsdesiderate. Die Einführung eignet sich sehr gut als Grundlage für Bachelorkurse im dritten Studienjahr und für Masterseminare. Abgesetzte Definitionen, Beispiele und Infoboxen erleichtern das Verständnis. Abschnitte zur Forschungslage und Methodik sowie ein Anhang auf der Verlagshomepage (http://narr-studienbuecher.de/) mit Hilfsmitteln für graphematische Analysen bieten fortgeschrittenen LeserInnen eine gute Grundlage für die eigene wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema.

Inhalt:
1. Einleitung
2. Historische Graphematik: Zielsetzungen und Abgrenzungen
3. Eigenschaften schriftsprachlicher Kommunikation
4. Zur Geschichte der Schriftzeichen und Schriftsysteme
5. Der individuelle Schreiber als zentrale Figur der Historischen Graphematik
6. Funktionen schreibsprachlicher Variation
7. Schrift und Mündlichkeit
8. Graphematischer Wandel im Deutschen von den Anfängen bis in die Neuzeit
9. Grundeinheiten der Graphematik und Verschriftungsprinzipien
10. Methodische Grundlagen der Historischen Graphematik
11. Graphematische Variation und graphematischer Wandel im Bereich des Konsonantismus
12. Graphematische Variation und graphematischer Wandel im Bereich des Vokalismus
13. Die Entwicklung der Interpunktion
14. Die Entwicklung der Großschreibung am Wortanfang
15. Übergreifende Themen, Fragestellungen und Desiderate historische-graphematischer Forschung

Autoreninformation:
Prof. Dr. Michael Elmentaler ist Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft, insbesondere niederdeutsche Sprache und Literatur an der Universität Kiel.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6927-1
EAN 9783823369271
Seiten 390
Format kartoniert
Ausgabename 16927
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Michael Elmentaler
Erscheinungsdatum 12.11.2018
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich