Ulrike Auhagen, Eckard Lefèvre, Eckart Schäfer

Horaz und Celtis

Sofort lieferbar
54,00 € inkl. Steuer
Ein weites, wegweisendes Kapitel der deutschen Renaissanceliteratur wurde auf Lateinisch, in der Sprache der römischen Klassiker, geschrieben. Conradus Celtis, der sich an die Spitze des "neulateinischen" Humanismus stellte, hat seine Lyrik vor allem in Auseinandersetzung mit Horaz geschaffen. Dieser erste Band der Reihe NeoLatina versammelt die Beiträge eines Freiburger Symposions zu Celtis und Horaz.
Ein weites, wegweisendes Kapitel der deutschen Renaissanceliteratur wurde auf Lateinisch, in der Sprache der römischen Klassiker, geschrieben. Conradus Celtis, der sich an die Spitze des "neulateinischen" Humanismus stellte, hat seine Lyrik vor allem in Auseinandersetzung mit Horaz geschaffen. Dieser erste Band der Reihe NeoLatina versammelt die Beiträge eines Freiburger Symposions zu Celtis und Horaz.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5791-9
EAN 9783823357919
Seiten 338
Format gebunden
Ausgabename 15791
Verlag Gunter Narr Verlag
Erscheinungsdatum 29.06.2000 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich