Willi Erzgräber

James Joyce

Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Spiegel experimenteller Erzählkunst
Sofort lieferbar
74,00 € inkl. Steuer
Dublin was a strange mix of the oral and the literate cultures. So charakterisiert Seamus Dean die sprachliche Wirklichkeit, in der James Joyce von frühester Jugend an lebte und die sein gesamtes künstlerisches Schaffen prägte. Das Ziel dieser Studie ist es, die Wechselbeziehungen zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit in Joyces erzählerischen Werken herauszuarbeiten. Es soll gezeigt werden, wie er zwar Fragmente der gesprochenen Sprache des Dubliner Alltags in seinen Epiphanien dokumentarisch erfaßte, wie er aber die gesamte Mündlichkeit und Schriftlichkeit, die er in sich aufnahm und in seinem phänomenalen Gedächtnis speicherte, in zunehmendem Maße in einer experimentellen Erzählweise umgestaltete. Diese Entwicklung kulminiert in Finnegans Wake, wo er die überlieferten mündlichen und schriftlichen Traditionen zu einer eigenen Sprache umformte. Die Studie verarbeitet Anregungen der neuesten Joyce- Forschung, der Dialogforschung und der theoretischen Grundlagenforschung zur Mündlichkeit und Schriftlichkeit.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5413-0
EAN 9783823354130
Seiten 406
Ausgabename 15413
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Willi Erzgräber
Erscheinungsdatum 18.12.1997
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich