Wolfgang Kofler, Simon Wirthensohn, Stefan Zathammer

Joseph Resch als Bühnenautor

Die Brixner Schuldramen und ihr Kontext
Titel neu aufgenommen. Noch nicht am Lager
Artikel vorbestellbar
88,00 € inkl. Steuer
In der neulateinischen Forschung wurden in den letzten Jahren vermehrt Versuche unternommen, das lange Zeit kaum beachtete Schultheater des 18. Jahrhunderts aufzuarbeiten. In dieser Gattung lassen sich nämlich gerade in der Zeit des Rückzugs des Lateinischen aus dem literarischen Diskurs interessante Transformationsprozesse beobachten. Das dramatische Werk des in der alten Südtiroler Bischofsstadt Brixen tätigen Weltgeistlichen Joseph Resch (1716–1782) bietet Einblicke in derartige Wandlungsphänomene: Es wurzelt einerseits in der humanistischen Schultheatertradition der Frühen Neuzeit, weist anderseits aber durch Charakteristika wie den verstärkten Einbezug der Muttersprache, den Rückgriff auf weltliche Stoffe und die Verwendung aufklärerischer Motive darüber hinaus. Der vorliegende Band stellt die erste tiefergehende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Dramen dieses Autors dar und bietet zugleich Informationen zu ihrem kultur- und literarhistorischen Entstehungskontext.
Hardcover
In der neulateinischen Forschung wurden in den letzten Jahren vermehrt Versuche unternommen, das lange Zeit kaum beachtete Schultheater des 18. Jahrhunderts aufzuarbeiten. In dieser Gattung lassen sich nämlich gerade in der Zeit des Rückzugs des Lateinischen aus dem literarischen Diskurs interessante Transformationsprozesse beobachten. Das dramatische Werk des in der alten Südtiroler Bischofsstadt Brixen tätigen Weltgeistlichen Joseph Resch (1716–1782) bietet Einblicke in derartige Wandlungsphänomene: Es wurzelt einerseits in der humanistischen Schultheatertradition der Frühen Neuzeit, weist anderseits aber durch Charakteristika wie den verstärkten Einbezug der Muttersprache, den Rückgriff auf weltliche Stoffe und die Verwendung aufklärerischer Motive darüber hinaus. Der vorliegende Band stellt die erste tiefergehende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Dramen dieses Autors dar und bietet zugleich Informationen zu ihrem kultur- und literarhistorischen Entstehungskontext.

Inhalt:
Einleitung

Josef Gelmi / Egon Kühebacher / Stefan Zathammer: Biographischer Überblick

Erika Kustatscher, Joseph Resch: Archivar und Historiker im Zeichen des Übergangs der Historie von der Erzäh-lung zur Wissenschaft

Jan Bloemendal, Neo-Latin Comedy: Perspectives of Research

Ludwig Fladerer, Joseph Reschs Historiendrama „Jugurtha“ im Kontext des zeitgenössischen Jesuitentheaters

Martin M. Bauer, Typologie und Geschichte in Reschs Ludovicus

Wolfgang Kofler, Peccator deicida, Pastor bonus und Pius Samaritanus: drei Brixner Meditationsspiele von Joseph Resch

Stefan Zathammer, Sanctus Ingenuinus: ein Schismatiker als Diözesanpatron

Theresa Rothfuß, Joseph Resch als Lehrer und Dramatiker: eine didaktische Betrachtung der „Rhetorica“

Simon Wirthensohn, Der Theatermacher bei der Arbeit: intertextuelle Verfahrensweisen in Reschs Dramen

Robert Forgács, The Music in the Neo-Latin Plays of Joseph Resch in Context

Manuela Oberst, Anmerkungen zur (Schul-)Theatertradition oberschwäbischer Klöster und Stifte im 18. Jahrhundert

Frank Pohle, Das Theater der Jesuiten und die Ignatianischen Exerzitien. Plädoyer für eine differenzierte Betrachtung

Autoreninformation:
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Kofler lehrt Klassische Philologie und Neulatein an der Universität Innsbruck.

Dr. Simon Wirthensohn ist Mitarbeiter des an der Universität Innsbruck angesiedelten Projekts „Brixner Schultheater im 18. Jahrhundert: Edition und Übersetzung der neulateinischen Dramen von Joseph Resch“.

Mag. Stefan Zathammer ist Mitarbeiter der an der Universität Innsbruck angesiedelten Projekte „Brixner Schultheater im 18. Jahrhundert: Edition und Übersetzung der neulateinischen Dramen von Joseph Resch“ und „Nova Scientia: Early Modern Scientific Literature and Latin“.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8230-0
EAN 9783823382300
Seiten 240
Format gebunden
Ausgabename 18230-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Erscheinungsdatum 12 2020
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich