Ulrich Hoinkes, Wolf Dietrich

Kaleidoskop der Lexikalischen Semantik

Sofort lieferbar
68,00 € inkl. MwSt.
Die Untersuchung der Bedeutung der Wörter stellt die Sprachwissenschaftler vor besonders schwierige, aber auch reizvolle Aufgaben. Angesichts der ungeheuren Vielzahl der Elemente erhebt sich die Frage nach der Strukturiertheit und der Gliederbarkeit des Wortschatzes, das Verhältnis zwischen außersprachlicher Wirklichkeit, Sprache und Sprecher spiegelt sich in unterschiedlichen Zugriffen des Semantischen, sei es über das Begrifflich-Kognitive, über das Prototypisch-Denotative, sei es über die Auffassung einer autonomen, sprachimmanenten Bedeutung des Zeichens oder in einem pragmatischen Herangehen. Die unterschiedlichen Beiträge dieses Bandes stellen wie in einem Kaleidoskop die immer gleiche Grundproblematik nicht nur durch verschiedene Positionen gegenüber dem Phänomen Bedeutung und seiner linguistischen Disziplin, der lexikalischen Semantik dar, sondern behandeln auch einzelne Bereiche wie die Stellung der Onomasiologie, Inhaltsrelationen wie Synonymie und Polysemie, Fragen der historischen Semantik, der Wortbedeutung in festen Gefügen (Kollokationen) und in der Wortbildung, der kontrastiven Semantik, der Semantik der Fachsprachen und schließlich die Rolle der Semantik in der sprachlichen Informationsverarbeitung.
Softcover
Die Untersuchung der Bedeutung der Wörter stellt die Sprachwissenschaftler vor besonders schwierige, aber auch reizvolle Aufgaben. Angesichts der ungeheuren Vielzahl der Elemente erhebt sich die Frage nach der Strukturiertheit und der Gliederbarkeit des Wortschatzes, das Verhältnis zwischen außersprachlicher Wirklichkeit, Sprache und Sprecher spiegelt sich in unterschiedlichen Zugriffen des Semantischen, sei es über das Begrifflich-Kognitive, über das Prototypisch-Denotative, sei es über die Auffassung einer autonomen, sprachimmanenten Bedeutung des Zeichens oder in einem pragmatischen Herangehen. Die unterschiedlichen Beiträge dieses Bandes stellen wie in einem Kaleidoskop die immer gleiche Grundproblematik nicht nur durch verschiedene Positionen gegenüber dem Phänomen Bedeutung und seiner linguistischen Disziplin, der lexikalischen Semantik dar, sondern behandeln auch einzelne Bereiche wie die Stellung der Onomasiologie, Inhaltsrelationen wie Synonymie und Polysemie, Fragen der historischen Semantik, der Wortbedeutung in festen Gefügen (Kollokationen) und in der Wortbildung, der kontrastiven Semantik, der Semantik der Fachsprachen und schließlich die Rolle der Semantik in der sprachlichen Informationsverarbeitung. Die Beispiele sind vorwiegend den romanischen Sprachen, aber auch dem Deutschen, Englischen und anderen Sprachen entnommen. Aus dem Inhalt: I. Richtungen der Semantik: Konzeptualisierung und Versprachlichung: B. Pottier, Sémantique et syntaxe. Kognitive Semantik: J. Albrecht, Fünf Thesen zur kognitiven Semantik G. Wotjak, Bedeutung und Kognition. Überlegungen im Spannungsfeld zwischen lexikalischer und kognitiver Semantik. Prototypensemantik: G. Hilty, Komponentenanalyse und Prototypensemantik G. Kleiber, Les catégories de base donnent-elles lieu à des termes de base? Strukturelle Semantik und Wortfeldtheorie: H. Geckeler, Le champ lexical, structure fondamentale du lexique S. Stati, La théorie des champs lexicaux. Pragmatik und Sprachgebrauch: Ch. Schmitt, Bedeutung, Pragmatik und Lexikographie E. Weigand, Semantik und Pragmatik in der lexikalischen Beschreibung. Geschichte und neuere Entwicklungen der Semantik: P. Schmitter, Historiographie als Instrument der Analyse und Evaluation sprachwissenschaftlicher (Semantik-)Theorien. Zur gängigen Opposition von `eigentlicher` Wissenschaft und Wissenschaftsgeschichte P.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5093-4
EAN 9783823350934
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 412
Format kartoniert
Ausgabename 15093
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Ulrich Hoinkes, Wolf Dietrich
Erscheinungsdatum 21.04.1997
Lieferzeit 1-3 Tage