Johann Rheindorf

Kants Opus postumum und das Ganze der Philosophie

Gesellschaft, Wissenschaft, Menschenbild
Sofort lieferbar
38,40 € inkl. MwSt.
Kant wollte, wie von ihm mehrfach angekündigt, seine Philosophie mit einem systematischen Hauptwerk ab -schließen. Diese von ihm vielfältig vorbereitete Synthese und Summe wird aus den Fragmenten des Opus postumum herausgearbeitet und als folgerichtige, höchste Stufe seines Gesamtwerkes sowie als zusammenfassende Antwort auf die Frage nach dem Menschen nachgewiesen: Der Wissenschaftler Kant zeigt, dass Gott, Welt und Mensch aufeinander verweisen und nur so zu begreifen sind. Dieses klassische, zeitwidrige Denkergebnis geht über das herkömmliche Kantbild hinaus, es deutet auf den Revolutionär und Gesellschaftskritiker Kant und seine Gegner.
eBook (ePDF)
Kant wollte, wie von ihm mehrfach angekündigt, seine Philosophie mit einem systematischen Hauptwerk ab -schließen. Diese von ihm vielfältig vorbereitete Synthese und Summe wird aus den Fragmenten des Opus postumum herausgearbeitet und als folgerichtige, höchste Stufe seines Gesamtwerkes sowie als zusammenfassende Antwort auf die Frage nach dem Menschen nachgewiesen: Der Wissenschaftler Kant zeigt, dass Gott, Welt und Mensch aufeinander verweisen und nur so zu begreifen sind. Dieses klassische, zeitwidrige Denkergebnis geht über das herkömmliche Kantbild hinaus, es deutet auf den Revolutionär und Gesellschaftskritiker Kant und seine Gegner.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-5327-6
EAN 9783772053276
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 183
Format eBook PDF
Ausgabename 38327-2
Verlag A. Francke Verlag
Autor Johann Rheindorf
Erscheinungsdatum 08.04.2010