Prof. Dr. Wolfgang Scheffknecht

Kleinterritorium und Heiliges Römisches Reich

Der „Embsische Estat“ und der Schwäbische Reichskreis im 17. und 18. Jahrhundert
Sofort lieferbar
54,99 € inkl. MwSt.
Am Beispiel des schwäbischen Kreis- und Reichsstandes Hohenems, der im Wesentlichen aus der Reichsgrafschaft Hohenems und dem Reichshof Lustenau bestand, wird das Funktionieren eines Kleinterritoriums im Rahmen des Heiligen Römischen Reiches untersucht. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob und wie die defizitäre Staatlichkeit dieses »Zwergterritoriums« durch den Schwäbischen Reichskreis ergänzt wurde. Außerdem werden das Konzept des »komplementären Reichsstaates« und die Frage der »Symbolsprache« des Heiligen Römischen Reiches überprüft.
Am Beispiel des schwäbischen Kreis- und Reichsstandes Hohenems, der im Wesentlichen aus der Reichsgrafschaft Hohenems und dem Reichshof Lustenau bestand, wird das Funktionieren eines Kleinterritoriums im Rahmen des Heiligen Römischen Reiches untersucht. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob und wie die defizitäre Staatlichkeit dieses »Zwergterritoriums« durch den Schwäbischen Reichskreis ergänzt wurde. Außerdem werden das Konzept des »komplementären Reichsstaates« und die Frage der »Symbolsprache« des Heiligen Römischen Reiches überprüft.

Autoreninformation:
Dr. Wolfgang Scheffknecht arbeitet als Lehrer in Bregenz. Seit mehreren Jahren erforscht er die regionale Sozialgeschichte.
Mehr Informationen
Ausgabenart eBook (ePDF + ePub)
ISBN 978-3-7398-0409-5
EAN 9783739804095
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 542
Format eBook PDF
Ausgabename 52726-2
Verlag UVK Verlag
Autor Prof. Dr. Wolfgang Scheffknecht
Erscheinungsdatum 13.08.2018