Eva Locher

Kohärenz und Mehrdeutigkeit

Vergleichende Fallstudien zur Poetik der Sangspruchdichtung Rumelants von Sachsen
Titel neu aufgenommen. Noch nicht am Lager
Artikel vorbestellbar
88,00 € inkl. MwSt.
Ausgehend vom asymmetrischen Begriffspaar Kohärenz und Mehrdeutigkeit zeichnet die Arbeit eine Autorpoetik Rumelants von Sachsen und greift über synchrone/diachrone Vergleiche auf die Frage der Gattungspoetik aus. Untersucht wird produktions- und rezeptionsseitige Kohärenzbildung mit Blick auf die Einheit des Textes im Geflecht von Produktion, Aufführung, Verschriftlichung und Rezeption.
Hardcover
In Auseinandersetzung mit dem Gesamtwerk Rumelants von Sachsen wird eine differenzierte Autorpoetik des Dichters im ausgehenden 13. Jahrhundert gezeichnet.Darüber hinaus werden durch synchrone und diachrone Vergleiche mit anderen Sangspruch-Autoren gattungstypische Merkmale poetischer Rede aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht das asymmetrische Begriffspaar Kohärenz und Mehrdeutigkeit: Modellanalysen zeigen, wie sich die Strophen in einem Spannungsfeld von einerseits auf unmittelbare Verstehbarkeit zielenden Sprechakten und andererseits artifizieller Sinnpluralisierung verorten lassen. Dabei wird deutlich, wie Mehrdeutigkeit Kohärenz herstellen, aber auch stören kann. Untersucht werden Prozesse der Kohärenzbildung auf Produktions- und Rezeptionsseite mit Blick auf die Frage der Texteinheit in einem Geflecht von Produktion, gesungener Aufführung, Verschriftlichung und Rezeption.

Inhalt:
1 Einleitung
1.1 Sangspruchdichtung zwischen Ästhetik und Pragmatik: Methodologische Vorüberlegungen
1.2 Rumelant im Kontext: Textkorpus und Forschungsstand

2 Sentenzhaft-pointiert: Gattungsinterne Kohärenz der Einzelstrophe
2.1 Tendenzielle Einstrophigkeit als Gattungsmerkmal
2.2 Sangspruchdichtung als «konstatierende Dichtung»
2.3 Zum Sentenz-Begriff
2.4 Sinnstiftung und Sentenz: Rumelant IV,22
2.5 Resümee

3 Allegorisch-rätselhaft: Strophenübergreifende Kohärenz
3.1 Allegorische und verrätselnde Strophenkomplexe um 1300: Forschungstendenzen
3.2 Markierte Zusammengehörigkeit: Nebukadnezars Traum als Paradigma
3.3 Sinnangebote: Zur Einhorn-Allegorie in Rumelants Strophen V,1–3
3.4 Rätsel und Lösung
3.5 Resümee und Ausblick. Tonkohärenz in Rumelants Ton IX

4 Gattungskohärenz und allusive Intertextualität
4.1 Gattungsinterferenzen als Kunstdemonstration
4.2 ‹Sangspruchhaft›? Begründungsaporien
4.3 Rezeption als Kohärenzindikator
4.4 Noch einmal: Rumelant im Kontext. Resümee

5 Fazit: Rumelants Sangspruchdichtung im Spannungsfeld zwischen Produktion, Aufführung, Verschriftlichung und sinnstiftender Rezeption

Abkürzungsverzeichnis
Literaturverzeichnis
Anhang
Register

Autoreninformation:
Eva Locher war Doktorandin am Deutschen Seminar der Universität Zürich.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8752-3
EAN 9783772087523
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 278
Format gebunden
Ausgabename 38752-1
Verlag A. Francke Verlag
Autor Eva Locher
Erscheinungsdatum 13.12.2021
Lieferzeit 1-3 Tage