Klaus Stierstorfer, Laurenz Volkmann

Kulturwissenschaft Interdisziplinär

Sofort lieferbar
22,90 € inkl. Steuer
In fast allen traditionellen geisteswissenschaftlichen Disziplinen hat sich in den letzten Jahrzehnten die Kulturwissenschaft als dominantes Wissenschaftsparadigma etabliert. Dadurch ist zwar einerseits ein exzellentes gemeinsames Forum für interdisziplinäre Arbeit im Entstehen begriffen, gleichzeitig aber droht die Gefahr der Homogenisierung im kulturwissenschaftlichen Diskurs. Unter besonderer Berücksichtigung dieser Spannung möchte der vorliegende Band das Gespräch zwischen den Einzeldisziplinen erleichtern und die Zusammenarbeit durch erweiterte Kenntnis ähnlicher Forschungsrichtungen benachbarter Fachbereiche verbessern. Zugleich wird von den Beiträgern, ausgewiesenen Spezialisten der jeweiligen Fachdisziplinen, herausgearbeitet, worin das Spezifikum der kulturwissenschaftlichen Elemente ihrer Fachrichtungen besteht und worin sich die eigenständigen Disziplinen abgrenzen und weiterentwickeln können. Erst in dieser analytischen Abgrenzung und Hervorhebung der Unterschiede kann der interdisziplinäre Dialog möglich und ertragreich sein. Dieser Band bietet historische Abrisse, spezifische Fragestellungen, zentrale Forschungsbeispiele und Zukunftsperspektiven folgender, in Einzelkapiteln aufeinander bezogenen kulturwissenschaftlichen Teilbereiche:
Literaturwissenschaft, Gender Studies, Postcolonial Studies, Medienwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Ethnologie, Linguistik, Fachdidaktik, Anglistik / Amerikanistik, Romanistik, Germanistik und Medizingeschichte
In fast allen traditionellen geisteswissenschaftlichen Disziplinen hat sich in den letzten Jahrzehnten die Kulturwissenschaft als dominantes Wissenschaftsparadigma etabliert. Dadurch ist zwar einerseits ein exzellentes gemeinsames Forum für interdisziplinäre Arbeit im Entstehen begriffen, gleichzeitig aber droht die Gefahr der Homogenisierung im kulturwissenschaftlichen Diskurs. Unter besonderer Berücksichtigung dieser Spannung möchte der vorliegende Band das Gespräch zwischen den Einzeldisziplinen erleichtern und die Zusammenarbeit durch erweiterte Kenntnis ähnlicher Forschungsrichtungen benachbarter Fachbereiche verbessern. Zugleich wird von den Beiträgern, ausgewiesenen Spezialisten der jeweiligen Fachdisziplinen, herausgearbeitet, worin das Spezifikum der kulturwissenschaftlichen Elemente ihrer Fachrichtungen besteht und worin sich die eigenständigen Disziplinen abgrenzen und weiterentwickeln können. Erst in dieser analytischen Abgrenzung und Hervorhebung der Unterschiede kann der interdisziplinäre Dialog möglich und ertragreich sein. Dieser Band bietet historische Abrisse, spezifische Fragestellungen, zentrale Forschungsbeispiele und Zukunftsperspektiven folgender, in Einzelkapiteln aufeinander bezogenen kulturwissenschaftlichen Teilbereiche:
Literaturwissenschaft, Gender Studies, Postcolonial Studies, Medienwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Ethnologie, Linguistik, Fachdidaktik, Anglistik / Amerikanistik, Romanistik, Germanistik und Medizingeschichte
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6124-4
EAN 9783823361244
Seiten 303
Format kartoniert
Ausgabename 16124
Verlag Gunter Narr Verlag
Erscheinungsdatum 01.07.2005
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich