Jürgen Lang

Les langues des autres dans la créolisation

Théorie et exemplification par le créole d'empreinte wolof à l'île Santiago au Cap Vert
Sofort lieferbar
58,00 € inkl. MwSt.
Bei der Kreolisierung einer sog. Basissprache spielen die angestammten Sprachen der Kreolisierer eine entscheidende Rolle. Das Buch geht dieses Problem im ersten Teil auf theoretischer, im zweiten Teil auf empirischer Ebene an, wobei die entwickelte Theorie anhand der Spuren des Wolof in dem portugiesischen Kreol der Insel Santiago (Kapverde) veranschaulicht wird. Kreolisierung ist nicht Wandel von etwas, was die Kreolisierer beherrschen, sondern Approximation an etwas, was sie nicht beherrschen. In den Kreolisierern siegt letztlich der Wunsch, aus den Materialien der sog. Basissprache eine voll funktionsfähige neue Sprache für eine neue Sprachgemeinschaft zu schaffen. Dabei verwenden sie Strukturen ihrer angestammten Sprachen. Der empirischen Teil führt neun Fälle vor, in denen eine Prägung des Kreols von Santiago durch das zeitgenössische Wolof nicht mehr bezweifelt werden kann, sechs Fälle, in denen eine solche Prägung sehr wahrscheinlich ist, und fünf Fälle, in denen sie nicht ausgeschlossen werden kann.
Bei der Kreolisierung einer sog. Basissprache spielen die angestammten Sprachen der Kreolisierer eine entscheidende Rolle. Das Buch geht dieses Problem im ersten Teil auf theoretischer, im zweiten Teil auf empirischer Ebene an, wobei die entwickelte Theorie anhand der Spuren des Wolof in dem portugiesischen Kreol der Insel Santiago (Kapverde) veranschaulicht wird. Kreolisierung ist nicht Wandel von etwas, was die Kreolisierer beherrschen, sondern Approximation an etwas, was sie nicht beherrschen. In den Kreolisierern siegt letztlich der Wunsch, aus den Materialien der sog. Basissprache eine voll funktionsfähige neue Sprache für eine neue Sprachgemeinschaft zu schaffen. Dabei verwenden sie Strukturen ihrer angestammten Sprachen. Der empirischen Teil führt neun Fälle vor, in denen eine Prägung des Kreols von Santiago durch das zeitgenössische Wolof nicht mehr bezweifelt werden kann, sechs Fälle, in denen eine solche Prägung sehr wahrscheinlich ist, und fünf Fälle, in denen sie nicht ausgeschlossen werden kann.
Mehr Informationen
Ausgabenart eBook (ePDF)
ISBN 978-3-8233-7509-8
EAN 9783823375098
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 275
Format eBook PDF
Ausgabename 16509-2
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Jürgen Lang
Erscheinungsdatum 22.07.2009