Ulrike Krieg-Holz, Lars Bülow

Linguistische Stil- und Textanalyse

Eine Einführung
Sofort lieferbar
22,99 € inkl. Steuer
Diese Einführung stellt umfassend Textmerkmale und zentrale Aspekte der Stilistik vor. Untersucht wird, wie sich stilistisch relevante Textelemente isolieren und analysieren lassen. Darüber hinaus wird gezeigt, wie ihre potentielle Stilwirkung beschrieben und interpretiert werden kann. Dazu wird ein Instrumentarium für die Analyse von Texten aus verschiedenen Bereichen zur Verfügung gestellt, das es ermöglicht, stilistische Phänomene sowohl auf der Makroals auch auf der Mikroebene zu betrachten. Neben der systematischen Beschreibung der für die Stilanalyse notwendigen Einzelaspekte – etwa der stilistischen Möglichkeiten des Deutschen auf der Ebene des Wortschatzes und der Grammatik – wird besonders auf die Typisierung komplexer stilistischer Muster eingegangen. Am Beispiel verschiedener Kommunikationsbereiche wird zudem gezeigt, wie stilistische Kategorien in die Textsortenklassifikation integriert werden können, um bestimmte Teilmengen von Texten überschaubarer zu machen.
Softcover
Dieses Einführungsbuch informiert umfassend über Textmerkmale und zentrale Aspekte der Stilistik. Es zeigt, wie sich stilistisch relevante Textelemente isolieren und analysieren lassen und in ihrer potenziellen Stilwirkung beschrieben und interpretiert werden können. Das Studienbuch stellt ein Instrumentarium für die Analyse von Texten aus verschiedenen Bereichen zur Verfügung, das es ermöglicht, stilistische Phänomene sowohl auf der Makro- als auch auf der Mikroebene zu betrachten. Dazu gehört neben der systematischen Beschreibung der notwendigen Einzelaspekte – etwa der stilistischen Möglichkeiten des Deutschen auf der Ebene des Wortschatzes und der Grammatik – vor allem die Typisierung komplexer stilistischer Muster. Am Beispiel verschiedener Kommunikationsbereiche (z.B. Mediensprache, Jugendsprache, spezifische linguistische Anwendungsfelder wie etwa Forensische Linguistik etc.) wird zudem gezeigt, wie stilistische Kategorien in die Textsortenklassifikation integriert werden können, um bestimmte Teilmengen von Texten überschaubarer zu machen.

Inhalt:
1. Text als linguistischer Gegenstand
1.1 Textualitätsmerkmale
1.2 Textualitätshinweise

2. Ebenen der Textbeschreibung
2.1 Textebene
2.2 Satzebene
2.3 Wortebene

3. Parameter der Stilbeschreibung
3.1 Stil und Stilistik: Allgemeines
3.2 Einzelne stilistische Phänomene anhand der Textebenen
3.3 Komplexe stilistische Phänomene

4. Textsorten und Textklassifikation
4.1 Vorschläge zur Textsortenklassifikation im Überblick
4.2 Zum Textsortenbegriff
4.3 Dimensionen der Textsortenbeschreibung

5. Anwendungen
5.1 Forensische Linguistik
5.2 Kiezdeutsch
5.3 Schreibdidaktik

Autoreninformation:
Prof. Dr. Ulrike Krieg-Holz lehrt Germanistische Linguistik an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.
Dr. Lars Bülow ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft in Passau und Postdoc im SFB "Deutsch in Österreich: Variation – Kontakt – Perzeption" in Salzburg.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6769-7
EAN 9783823367697
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 295
Format kartoniert
Ausgabename 16769
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Ulrike Krieg-Holz, Lars Bülow
Erscheinungsdatum 28.11.2016
Lieferzeit 1-3 Tage

„"Die Einführung entwickelt umfassend und detailliert ein Instrumentarium zur textlinguistischen und stilistischen Analyse von Texten."“

Germanistik 58, 1-2 (2017) / 13.01.17

„“Linguistische Still- und Textanalyse” is, first of all, a valuable tool for the understanding and acquisition of the specific linguistic devices for textual analysis. The authors present a particular aspect of this discipline in every chapter, combining detailed depictions of the most relevant parameters to carry out accurate analyses with numerous and elucidative examples, which facilitate the comprehension of the features that account for textual style and typology. [...] I believe this volume offers not only a valid instrument for the scientific understanding of textual analysis but also an excellent opportunity to reflect on the current status of the discipline, fostering interesting debates around the challenges and difficulties of textual typologies.“

LINGUIST List / 02.02.17