Günter Helmes, Ariane Martin, Birgit Nübel, Georg-Michael Schulz

Literatur und Leben

Anthropologische Aspekte in der Kultur der Moderne. Festschrift für Helmut Scheuer zum 60. Geburtstag
ab 64,00 € inkl. MwSt.
Nachdem vor rund zwanzig Jahren das grenzenlose Vertrauen der Literaturwissenschaft auf die Sozialgeschichte zu schwinden begonnen hat, sind eine ganze Anzahl unterschiedlicher Akzentsetzungen auf den Plan getreten, die sich als Orientierungshilfen und Leitkonzepte anbieten. Die Schlagworte ´Anthropologie und Literatur` einerseits, ´Literaturwissenschaft und/als Kulturwissenschaft` andererseits stehen für solche Leitkonzepte, denen man -neben anderen - in den Neueren Philologien seit geraumer Zeit immer wieder begegnet und denen längst auch gewichtige theoretische Erörterungen gewidmet worden sind. Der Band bietet eine Palette von Studien, die als praktische Bewährungen jener Konzepte zu sehen sind, ohne dass sie vorab auf einen einheitlichen theoretischen Ansatz verpflichtet worden wären. Die Studien konzentrieren sich auf die Literatur und die Kultur der Moderne, die sich nach der Ermattung der Postmoderne für eine erneute Befragung wieder anbietet. Hinsichtlich der beteiligten Disziplinen ist der Band um eine Öffnung hin zu Sprachwissenschaft, Didaktik, Medienwissenschaft und Zeitgeschichte bemüht.
Nachdem vor rund zwanzig Jahren das grenzenlose Vertrauen der Literaturwissenschaft auf die Sozialgeschichte zu schwinden begonnen hat, sind eine ganze Anzahl unterschiedlicher Akzentsetzungen auf den Plan getreten, die sich als Orientierungshilfen und Leitkonzepte anbieten. Die Schlagworte Anthropologie und Literatur einerseits, Literaturwissenschaft und/als Kulturwissenschaft andererseits stehen für solche Leitkonzepte, denen man neben anderen in den Neueren Philologien seit geraumer Zeit immer wieder begegnet und denen längst auch gewichtige theoretische Erörterungen gewidmet worden sind. Der Band bietet eine Palette von Studien an, die als praktische Bewährungen jener Konzepte zu sehen sind, ohne dass sie vorab auf einen einheitlichen theoretischen Ansatz verpflichtet worden wären. Die Studien konzentrieren sich auf die Literatur und die Kultur der Moderne, die sich nach der Ermattung der Postmoderne für eine erneute Befragung wieder anbietet. Hinsichtlich der beteiligten Disziplinen ist der Band um eine Öffnung hin zu Sprachwissenschaft, Didaktik, Medienwissenschaft und Zeitgeschichte bemüht. Das Buch ist dem Kasseler Literaturwissenschaftler Helmut Scheuer zum 60. Geburtstag gewidmet.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5883-1
EAN 9783823358831
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 430
Format kartoniert
Ausgabename 15883
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Günter Helmes, Ariane Martin, Birgit Nübel, Georg-Michael Schulz
Erscheinungsdatum 08.04.2002
Lieferzeit 2-4 Tage