Till Dembeck, Rolf Parr

Literatur und Mehrsprachigkeit

Ein Handbuch
Nur noch gering verfügbar!
49,90 € inkl. MwSt.
Fragen der "Literatur und Mehrsprachigkeit" finden in der internationalen Literatur- und Kulturwissenschaft zunehmend Beachtung. Ihre Untersuchung verspricht neue Perspektiven auf die kulturellen Wertigkeit von Literatur, die spezifische Sprachlichkeit literarischer Texte und den Begriff der Weltliteratur. Das Handbuch stellt die Verfahren mehrsprachiger literarischer Texte und die Methoden vor, die für die Analyse literarischer Mehrsprachigkeit zur Verfügung stehen. Es bietet kulturgeschichtliche Hintergrundinformationen für die Interpretation von Sprachvielfalt in literarischen Texten.

Mit Beiträgen von Natalie Binczek, Henri Bloemen, Claude D. Conter, Till Dembeck, Helmut Glück, David Gramling, Claude Kremer, Rolf Parr, Jörg Roche, Gesine Lenore Schiewer, Monika Schmitz-Emans, Arvi Sepp, Heinz Sieburg, Anne Uhrmacher und Rüdiger Zymner

Hardcover
Das Forschungsgebiet "Literatur und Mehrsprachigkeit" erfährt in der internationalen Literatur- und Kulturwissenschaft zurzeit einen beachtlichen Aufschwung, denn die Analyse literarischer Mehrsprachigkeit verspricht einen neuartigen Zugang zum Verhältnis von Literatur und Phänomenen kultureller sowie sozialer Differenz. Das Handbuch geht davon aus, dass sich die Erforschung literarischer Mehrsprachigkeit in erster Linie durch ihre Fragerichtung und ihre Methodik auszeichnet. Es stellt daher die Methoden vor, die für die Analyse literarischer Mehrsprachigkeit zur Verfügung stehen, und bietet zugleich kulturhistorische Hintergrundinformationen für ihre Interpretation. So eröffnet es auch neue Perspektiven auf die spezifische Sprachlichkeit literarischer Texte. Damit stellt das Handbuch angehenden ebenso wie etablierten Literatur- und Kulturwissenschaftlern dringend benötigte Werkszeuge zur Erschließung der Sprachvielfalt in der Literatur zur Verfügung.

Mit Beiträgen von Natalie Binczek, Henri Bloemen, Claude D. Conter, Till Dembeck, Helmut Glück, David Gramling, Claude Kremer, Rolf Parr, Jörg Roche, Gesine Lenore Schiewer, Monika Schmitz-Emans, Arvi Sepp, Heinz Sieburg, Anne Uhrmacher und Rüdiger Zymner.



Inhalt:
Mehrsprachige Literatur. Zur Einleitung

I. Kulturelle und soziale Rahmenbedingungen literarischer Mehrsprachigkeit
1. Sprache und Kultur
2. Sprachliche und kulturelle Identität
3. Einsprachigkeit, Mehrsprachigkeit, Sprachigkeit
4. Sprache als Medium von (Des-)Integration
5. Ethik der Mehrsprachigkeit

II. Sprachliche Rahmenbedingungen literarischer Mehrsprachigkeit
1. Ebenen der Sprachstandardisierung
2. ‚Heilige Sprachen‘, Weltsprachen, Lingua Franca
3. Sprachkontakt: Pidgins und Kreolsprachen
4. Künstliche Sprachen (Plansprachen/Welthilfssprachen)
5. Spezialsprachen: Fachsprachen, Wissenschaftssprachen etc.
6. Schriftsysteme, Sprachen, Mehrsprachigkeit
7. Durchsetzung von Sprachstandards
8. Pragmatik der Mehrsprachigkeit

III. Basisverfahren literarischer Mehrsprachigkeit
1. Sprachwechsel/Sprachmischung
2. Mehrsprachigkeit in der Figurenrede
3. Zitat und Anderssprachigkeit
4. Mehrschriftlichkeit

IV. Formen der Übersetzung
1. Semantische Übersetzung
2. Homophone Übersetzung

V. Gattungs- und medienspezifische Verfahren literarischer Mehrsprachigkeit
1. Versform
2. Dramatik/Theater
3. Erzählen
4. Liedtexte
5. Hörspiel/Hörbuch
6. Film
7. Fernsehen

VI. Anhang
1. Institutionen mehrsprachiger Literatur und ihrer Erforschung
2. Auswahlbibliographie
3. Autorenverzeichnis
4. Personenindex


Autoreninformation:
Dr. Till Dembeck lehrt Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Université du Luxembourg.
Prof. Dr. Rolf Parr lehrt Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6911-0
EAN 9783823369110
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 380
Format gebunden
Ausgabename 16911-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Till Dembeck, Rolf Parr
Erscheinungsdatum 28.08.2017
Lieferzeit 1-3 Tage