Italienisch - Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur

Herausgegeben von:

Ludwig Fesenmeier
Mark Föcking
Thomas Krefeld
Christine Ott
Salvatore A. Sanna


Gegründet von Arno Euler und Salvatore A. Sanna und gefördert von der Frankfurter Stiftung für deutsch-italienische Studien.


Die Zeitschrift Italienisch ist das Verbandsorgan des Deutschen Italianistenverbandes – Fachverband Italienisch in Wissenschaft und Unterricht e.V., herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen Vereinigung e.V., Frankfurt am Main. Sie war bei ihrer Gründung 1979 die erste wissenschaftliche Zeitschrift in Deutschland, die sich ausschließlich mit der italienischen Sprache und Literatur befasst. Sie richtet sich an Hochschullehrer, Dozenten, Lehrer und Studierende des Italienischen sowie an alle an Italien interessierten Leser. Es werden zeitgenössische italienische Autoren mit Interviews und Originalbeiträgen vorgestellt. Enthalten sind Aufsätze zur italienischen Literatur, Beiträge zur Linguistik und zur Landeskunde. Hier bilden deutsch-italienische Themen (z.B. Reise- und Emigrationsliteratur), aber auch Beiträge zu aktuellen politischen Fragen Schwerpunkte. Die „Biblioteca poetica“ widmet sich der italienischen Lyrik und ihren Interpretationen bzw. Übersetzungen ins Deutsche. Es werden Probleme der Sprachvermittlung und des Italienischunterrichts behandelt sowie aktuelle Fragen zur italienischen Sprache erläutert. Die Buchbesprechungen und die verschiedenen Bibliographien und Mitteilungen sollen Informationen für das weitere Studium der Italianistik vermitteln und den wissenschaftlichen Austausch anregen.


Alle Ausgaben und Hefte dieser Zeitschrift finden Sie auf unserer Zeitschriftenplattform.

Bestellungen und Abonnements richten Sie bitte per eMail an info@narr.de.