Franz-Rudolf Weinert

Mainzer Domliturgie zu Beginn des 16. Jahrhunderts

Der Liber Ordinarius der Mainzer Domkirche
Sofort lieferbar
58,00 €
mit CD-Rom

Mit dem Liber Ordinarius der Mainzer Domkirche schließt sich eine Lücke in der Mainzer Liturgiegeschichte. Die Messfeier im Bistum Mainz ist seit dem Zeitalter der Gotik bestens untersucht, dies gilt in gleicher Weise für das Stundengebet, die Sakramente und Sakramentalien. Nun liegt auch für die Hauptkirche der Diözese, den altehrwürdigen Mainzer Dom, eine entsprechende Darstellung vor. Wie fast alle großen Kathedralkirchen besaß der Mainzer Dom einen Liber Ordinarius, ein liturgisches Ordnungsbuch, das die konkreten gottesdienstlichen Vollzüge umfasste. Diese für Mainz einmalige Quelle hat sich durch glückliche Umstände erhalten, weshalb wir noch nach über 500 Jahren in der Lage sind, einen Blick hinter die Mauern des Mainzer Domes zu werfen. Haben sich viele Gelehrte mit der Architektur des Mainzer Domes befasst, so kann mit Hilfe dieses Liber Ordinarius die Frage geklärt werden, wie damals in Mainz, in der Kapitels-, Bischofs- und Pfarrkirche, Gottesdienst gefeiert wurde. Die Quelle liegt in Form einer kritischen Edition vor. Ein Kommentar, der sich, wie der Liber Ordinarius selbst, am liturgischen Jahr orientiert, gibt aufschlussreiche Einblicke in das gottesdienstliche Leben am Mainzer Dom Anfang des 16. Jahrhunderts. Die beiliegende CD-ROM präsentiert den originalen Liber Ordinarius als Faksimile.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8341-9
EAN 9783772083419
Seiten 267
Format kartoniert
Ausgabename 38341
Verlag A. Francke Verlag
Autor Franz-Rudolf Weinert
Erscheinungsdatum 19.08.2009
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich