Hildegard L. C. Tristram

Metrik und Medienwechsel

Metrics and Media
Sofort lieferbar
54,00 € inkl. MwSt.
Die Untersuchung der Übergangsphänomene der Verskunst von der vorliterarischen zur literarischen Pe-riode steht in einer Reihe von europäischen Literaturen vor ähnlichen Problemen. Die grundlegende Fragestellung ist, warum auf eine zuerst nicht- silbenzählende Dichtung jeweils eine syllabische folgte (und diese heutzutage wieder verlorengegangen ist). Hat es sich dabei um einen kulturhistorisch vernetzten Import der Silbenzählung gehandelt, der mit der Verschriftung einherging, oder wurde der Metrikwechsel durch große innersprachliche Veränderungen hervorgerufen?

Similar problems are presented by a series of European literatures, when the transition from preliterary to literary versification is examined. In each case one must ask why syllabic meters replaced nonsyllabic, to disappear again in the modern period. Was syllablecounting a cultural import concomitant on the introduction of writing, or was metrical change provoked by major developments within the languages themselves?
Hardcover
Die Untersuchung der Übergangsphänomene der Verskunst von der vorliterarischen zur literarischen Pe-riode steht in einer Reihe von europäischen Literaturen vor ähnlichen Problemen. Die grundlegende Fragestellung ist, warum auf eine zuerst nicht- silbenzählende Dichtung jeweils eine syllabische folgte. Mit Beiträgen von: Jürgen Blänsdorf, Liam Breatnach, Pádraig A. Breatnach, Detlev Fehling, Marged Haycock, Michael Herren, Viktor Kalligin, Paul Klopsch, Helmut Lüdtke, Wolfgang Meid, Donncha Ó hAodha, Pádraig Ó Mácháin, Herbert Pilch, Ernst Pulgram, Ingrid Schellbach-Kopra, Stephen N. Tranter, Alois Wolf.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-4244-1
EAN 9783823342441
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 319
Format gebunden
Ausgabename 14244
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Hildegard L. C. Tristram
Erscheinungsdatum 01.01.1991
Lieferzeit 1-3 Tage