Reinhard Baumann, Rolf Kießling

Mobilität und Migration in der Region

Sofort lieferbar
39,00 €
›Migration‹ ist in aller Munde, sei es um die Zuwanderung aus anderen Staaten oder Kulturräumen zu beschreiben, sei es um die Binnenwanderung innerhalb des eigenen Staates oder Landes zu erfassen. Über der Diskussion gegenwärtiger Phänomene vergisst man gerne, dass Migration seit jeher ein Merkmal der Gesellschaft war und jede historische Epoche ganz spezifische Formen kennt.

Der vorliegende Band – die Dokumentation einer Tagung des Memminger Forums im Jahr 2011 – spannt den Bogen von den mittelalterlichen Wanderungen des Klerus und der Rekrutierung von Söldnern über die Mobilität der bürgerlichen Oberschicht oder den Umgang mit den Außenseitern der ›Zigeuner‹ in der Frühen Neuzeit bis zu den massenhaften Anwerbungen auswärtiger Arbeiter in der Industrialisierung und der politisch bedingten Vertreibung bzw. Abwanderung nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Ansatz, die verschiedenartigen Erscheinungsformen in ihrer regionalen Dimension zu erfassen, erweist sich auch bei diesem Thema als aufschlussreich und eröffnet Einsichten zur Vertiefung der aktuellen Diskussion.
›Migration‹ ist in aller Munde, sei es um die Zuwanderung aus anderen Staaten oder Kulturräumen zu beschreiben, sei es um die Binnenwanderung innerhalb des eigenen Staates oder Landes zu erfassen. Über der Diskussion gegenwärtiger Phänomene vergisst man gerne, dass Migration seit jeher ein Merkmal der Gesellschaft war und jede historische Epoche ganz spezifische Formen kennt.

Der vorliegende Band – die Dokumentation einer Tagung des Memminger Forums im Jahr 2011 – spannt den Bogen von den mittelalterlichen Wanderungen des Klerus und der Rekrutierung von Söldnern über die Mobilität der bürgerlichen Oberschicht oder den Umgang mit den Außenseitern der ›Zigeuner‹ in der Frühen Neuzeit bis zu den massenhaften Anwerbungen auswärtiger Arbeiter in der Industrialisierung und der politisch bedingten Vertreibung bzw. Abwanderung nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Ansatz, die verschiedenartigen Erscheinungsformen in ihrer regionalen Dimension zu erfassen, erweist sich auch bei diesem Thema als aufschlussreich und eröffnet Einsichten zur Vertiefung der aktuellen Diskussion.

Autoreninformation:
Dr. Reinhard Baumann ist Historiker. Prof. Dr. Rolf Kießling, Herausgeber der Schriftenreihe Forum Suevicum, war bis Herbst 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte an der Universität Augsburg.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-86764-443-3
EAN 9783867644433
Seiten 326
Format gebunden
Höhe 245
Breite 180
Dicke 28
Ausgabename 52443
Verlag UVK Verlag
Erscheinungsdatum 20.11.2013
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich