Thomas Boyken, Nikolas Immer

Nachkriegslyrik

Poesie und Poetik zwischen 1945 und 1965
Sofort lieferbar
19,99 € inkl. Steuer
eBook (ePDF + ePub)
Das Studienbuch arbeitet die Heterogenität der deutschsprachigen Nachkriegslyrik zwischen 1945 und 1965 anhand von Fallanalysen heraus. Die Dichter orientieren sich an typisch deutschen Lyriktraditionen wie der Naturlyrik (z. B. Peter Huchel), favorisieren die Anverwandlung avantgardistischer Schreibweisen (z. B. Gottfried Benn), propagieren den sprachlichen ‚Kahlschlag‘ (z. B. Wolfdietrich Schnurre), orientieren sich an christlich-heilsgeschichtlichen Deutungsmustern (z. B. Werner Bergengruen) oder plädieren für das ‚Gebrauchsgedicht‘ mit politischem Impetus (z. B. Bertolt Brecht). Zugleich ist eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit der Formenvielfalt moderner Lyrikströmungen zu beobachten. Die systematische und didaktisch aufbereitete Einführung eröffnet den Zugang zu diesen unterschiedlichen Prozessen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8385-5402-0
EAN 9783838554020
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 229
Format eBook PDF
Ausgabename 45402-2
Verlag UTB
Autor Thomas Boyken, Nikolas Immer
Erscheinungsdatum 23.11.2020