Benedikt Jeßing

Neuere deutsche Literaturgeschichte

Eine Einführung
Nur noch gering verfügbar!
24,99 € inkl. MwSt.
Jeßings bewährter Einführungsband bietet neben der "Erzählung" der Geschichte der deutschen Literatur von der Reformation bis zur Gegenwart eine Reflexion von Literaturgeschichtsschreibung. Den Hauptteil bildet ein genauer und reichhaltig illustrierter Durchgang durch die deutsche Literaturgeschichte seit Luther, der zentrale Texte der deutschen Literaturgeschichte hervorhebt, die traditionellen Epochenbegriffe erläutert und im Einzelfall diskutiert bzw. problematisiert. Damit liefert der Band sowohl auf der Ebene literaturgeschichtlichen Wissens als auch im Blick auf die methodologische bzw. historiographietheoretische Reflexion eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten für die unterschiedlichen Master-Studiengänge und Master-Module in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft und vergleichbaren Studiengängen. Leseempfehlungen von Schlüsselwerken am Ende der Kapitel bieten Studienanfängern eine gute Orientierung bei der Erschließung der Epochen.

Über das Buch:
"Der kompakte Band ist als Einführungswerk empfehlenswert für Studierende und alle, die sich literaturgeschichtliche Grundkenntnisse (aber auch Allgemeinwissen) anlesen möchten."
(Hannah Thömmes, lehrerbibliothek.de)
Softcover
Der Band liefert neben der «Erzählung» der Geschichte der deutschen Literatur von der Reformation bis zur Gegenwart, die sowohl traditionelle Epochenbegriffe vorstellt und problematisiert als auch zentrale Texte vorstellt, eine für Masterstudiengänge anschlußfähige Reflexion von Literaturgeschichtsschreibung für alle germanistisch-literaturwissenschaftlichen Studiengänge.Benedikt Jeßings Einführung bietet neben der «Erzählung» der Geschichte der deutschen Literatur von der Reformation bis zur Gegenwart eine differenzierte Reflexion von Literaturgeschichtsschreibung [unter Hinweis auf den grundsätzlichen konstruktiven Charakter von Epochenbegriffen sowie auf die Disparatheit der verschiedenen Referenzsysteme der Literaturgeschichtsschreibung]. Den Hauptteil bildet ein mehr als überblicksartiger, genauer und reichhaltig illustrierter Durchgang durch die deutsche Literaturgeschichte seit Luther, der zentrale Texte der deutschen Literaturgeschichte hervorhebt, die traditionellen Epochenbegriffe erläutert und im Einzelfall diskutiert bzw. problematisiert. Damit liefert der Band sowohl auf der Ebene literaturgeschichtlichen Wissens als auch im Blick auf die methodologische bzw. historiographietheoretische Reflexion eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten für die unterschiedlichen Master-Studiengänge und Master-Module in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft und vergleichbaren Studiengängen.

Inhalt:
Vorbemerkung
Was ist eigentlich Literaturgeschichte?
16. Jahrhundert: Reformation und Gegenreformation
17. Jahrhundert: Barock
18. Jahrhundert: Aufklärung
19. Jahrhundert: Romantik bis Ästhetizismus
20. Jahrhundert: Vom Expressionismus bis zur Gegenwart
Ausblick: Mit welchem Ziel studiert man im Bachelor Neuere deutsche Literaturgeschichte?
Personenregister

Autoreninformation:
Prof. Dr. Benedikt Jeßing lehrt Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität Bochum.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6990-5
EAN 9783823369905
Bibliographie 3., durchgesehene Auflage
Seiten 272
Format kartoniert
Ausgabename 16990-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Benedikt Jeßing
Erscheinungsdatum 09.12.2015
Lieferzeit 1-3 Tage

„Hier kann man wohl sagen: Der Erfolg zeigt, dass sich diese knappe Darstellung bewährt hat. [...] Die kompakte, sehr zugängliche, gut benutzbare Einführung richtet sich an Studierende im Bachelor. [...] Man erlebt, was gut ist, keine methodischen, theoretischen oder konzeptionellen Überraschungen. Das können BA-Studierende auch kaum gebrauchen.“

Germanistik (2017) / 07.07.17

„Diese bereits in 3. Auflage 2015 [...] vorliegende „Neuere deutsche Literaturgeschichte“ bietet einen gelungenen Überblick [...] der Epochen der Literaturgeschichte vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart [...]. Übersichtlichkeit, Verständlichkeit und Anschaulichkeit werden durch Illustrationen, Bilder, Tabellen und Grafiken verstärkt. “

www.lehrerbibliothek.de / 07.05.21